Im Zeichen der Sicherheit

Ganz im Zeichen der Sicherheit stand eine Schulung an der LHS Vils: Richtiges und sicheres Verhalten im Straßenverkehr wurde den Vilser SchülerInnen von Mitarbeitern des ARBÖ Tirol näher gebracht. Die Feuerwehr Vils führte eindrucksvoll eine Bergeaktion mit einem Auto vor und bei der Bergrettung Vils wurde sicheres Abseilen mit den Vilser Kindern geübt.

Mit elf Kilometern pro Stunde (km/h) in den Gurt geschleudert wurden die Vilser Schüler im Aufprallsimulator. Neben dem aufregenden Augenblick beim Aufprall nahmen die Kinder die Erkenntnis mit, dass sie sich in Zukunft auch bei geringen Geschwindigkeiten anschnallen wollen. Daneben wurden vom ARBÖ die Verkehrszeichen wiederholt, das richtige Anstellen vor dem Schulbus geübt, ein Bremsmanöver mit dem Schulbus durchgeführt und am Mopedsimulator trainiert. Die Feuerwehr Vils führte die Vilser Jugendlichen durch die Feuerwehrhalle und präsentierte die Ausrüstung der Feuerwehr wie das Feuerwehrauto. Daneben wurde den Schülern die fachmännische Ölentsorgung mittels Schaumteppich perfekt vorgeführt. Die dritte Station wurde von der Bergrettung Vils betreut. Dort wurde den Schülern die richtige Bergung verletzter Personen demonstriert und die Suche mit dem Lawinenpiepsgerät vorgeführt. Höhepunkt für die Schüler war das Abseilen vom Dach der Feuerwehrhalle und des Bergrettungsgebäudes. Durch diese interessanten und abwechslungsreichen Übungen sind die Vilser Hauptschüler wieder bestens über wichtige Verhaltensregeln im täglichen Leben informiert und es wurde ihnen wieder ins Bewusstsein gebracht, wie wichtig umsichtiges Verhalten im Straßenverkehr ist. Rund um das Thema Heimat Der Sicherheits-Projekttag war Teil der Projekttage an der LHS Vils zum Thema Heimat. Neben den Sicherheitsprojekten gab es in Gruppen für die Vilser Hauptschüler auch an den anderen Tagen viel zu erleben. Bei einem Fotoprojekt wurde kreativ in der Umgebung geforscht, die Sportler kamen beim Orientierungslauf und bei Akrobatik auf ihre Kosten, die Kriegsschauplätze von 1809 und dem zweiten Weltkrieg wurden besucht und Zeitzeugen wurden befragt, es wurde in der Rhythmusgruppe musiziert und englisches Theater wurde gespielt und es wurde im Wald und am Wasser eifrig geforscht. Die Viertklässler hatten daneben auch noch die Chance sich im Babyfitkurs zu echten Babysittern ausbilden zu lassen. Diese lebensnahen Projekttage bilden den Abschluss eines ereignisreichen Schuljahres an der LHS Vils.

Auch interessant

Meistgelesen

Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Die Freiheit eines Christen
Die Freiheit eines Christen
Brücke ins Leben
Brücke ins Leben
Motorradfahrer schwer verletzt
Motorradfahrer schwer verletzt

Kommentare