51-Jähriger von umkippenden Anhänger erschlagen

Deutscher stirbt auf Fernpass

+
Erneut ist bei Reutte ein Deutscher bei einem Unfall ums Leben gekommen.

Reutte – Erneut ist auf der Fernpassstraße bei Reutte ein Deutscher bei einem schweren Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der 51-Jährige Mann wurde am gestrigen Dienstagmorgen durch einen umkippenden Lkw-Anhänger in seinem Auto eingeklemmt und tödlich verletzt, teilte die Tiroler Polizei mit.

Die beiden Mitfahrer des Mannes, 12 und 20 Jahre alt, verletzten sich schwer. Sie mussten nach Reutte und Murnau ins Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des dahinter fahrenden Autos wurde leicht verletzt, als sein Wagen von den dahinschlitternden Hängerzugs auf der gesamten linken Fahrzeug gestreift und schwer beschädigt wurde. 

Nach Angaben der Tiroler Polizei ereignete sich der Unfall gegen 7.43 Uhr. Aus bislang noch ungeklärter Ursache verlor der 21 Jahre alte tschechische Fahrer des Lkw in einer leichten Rechtskurve anscheinenddie Kontrolle über das Gefährt, woraufhin der Hängerzug umkippte und auf das Auto des Deutschen prallte. 

Erst am vergangenen Freitag war eine 20 Jahre alte Frau aus Deutschland auf der Fernpassstraße bei Reutte nach einem schweren Unfall gestorben. Das Auto, in dem die Frau auf dem Rücksitz saß, war auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem entgegenkommenden Pkw frontal zusammengeprallt. Dabei wurden drei weitere Menschen schwer verletzt.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Hauptsache dabei sein
Hauptsache dabei sein
Drogenrazzia in Asylunterkunft 
Drogenrazzia in Asylunterkunft 
Motorradfahrer schwer verletzt
Motorradfahrer schwer verletzt
Marla Glen kommt nach Füssen
Marla Glen kommt nach Füssen

Kommentare