Bergwacht und Hubschrauber im Einsatz

Wanderin mit akuter Atemnot gerettet

+
Am Mittwochnachmittag bewährte sich die gute Zusammenarbeit zwischen Bergwacht und Hubschrauberbesatzung.

Pfronten – Bergwacht und Rettungshubschrauber mussten am Mittwochnachmittag zur Ostlerhütte auf dem Breitenberg ausrücken. Dort hatte eine Wanderin mit Atemproblemen zu kämpfen

Gegen 14.30 Uhr alarmierte die Integrierten Leitstelle Allgäu die Pfrontener Bergwacht. Eine Wanderin auf der Ostlerhütte hatte akute Atemprobleme. Der Rettungshubschrauber Christoph17 flog direkt zum Einsatz und setzte die Notärztin auf dem Breitenberg ab. 

Anschließend wurden nach angaben der Bergwacht zwei Bergretter am Landeplatz der St. Vinzenz Klinik aufgenommen und auf die Osterhütte geflogen.

Parallel fuhren zwei weitere Bergretter mit dem Rettungsfahrzeug auf den Breitenberg. Nach Versorgung transportierte die Bergwacht die Patientin in ein Krankenhaus.

lt

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Füssener Bahnhof: Ausschuss genehmigt Abweichungen
Füssener Bahnhof: Ausschuss genehmigt Abweichungen
Füssen: Ermittlungen gegen Eritreer
Füssen: Ermittlungen gegen Eritreer
Minister Huber besucht Forggensee – Arbeitsgruppe soll Lösungen erarbeiten
Minister Huber besucht Forggensee – Arbeitsgruppe soll Lösungen erarbeiten
Gäste im Caffé Luca können Kaffee im ökologischen Mehrweg-Becher mitnehmen
Gäste im Caffé Luca können Kaffee im ökologischen Mehrweg-Becher mitnehmen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.