Vermisste Zehnjährige wieder aufgefunden

Ende gut alles gut

+

Farchant - Die Vermisstmeldung eines zehnjährigen Mädchens lösten am Montagnachmittag eine große Suchaktion der Rettungskräfte aus. Zur Erleichterung aller wurde das Kind gefunden und die Mutter konnte ihr Mädchen wieder in die Arme schließen.

Eigentlich unternahm eine Schülergruppe aus Farchant einen Ausflug zum Spielplatz an der Spielleiten. Die Zehnjährige entzog sich unbemerkt den Betreuern, indem es über einen Steig in den Wald verschwand. Eine kurz darauf durch die Betreuer vor Ort durchgeführte Suche nach dem Kind verlief ergebnislos, sodass gegen 14.30 Uhr die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen über den Notruf alarmiert wurde.

Unter Einbindung der örtlichen Feuerwehr, Bergwacht, verfügbaren polizeilichen Hundeführern, polizeilichen Bergführern und aller in den angrenzenden Dienstbereichen verfügbaren Polizeistreifen wurde daraufhin eine groß angelegte Suchaktion im Bereich Spielleiten / Forstweg zu den Reschbergwiesen vorbereitet. Auch ein zwischenzeitlich eingetroffener Polizeihubschrauber wurde in die nun schnellst möglichst anlaufenden Suchmaßnahmen eingebunden.

Während die Suchmaßnahmen der Polizei im vollen Gang waren, wurde das Mädchen durch einen aufmerksamen Passanten weinend an einem Spielplatz in Burgrain aufgefunden und an die Polizei übergeben. Diese konnte die Zehnjährige dann in die Obhut der besorgten, aber nun überglücklichen, Mutter geben.

von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Einschränkungen im Straßenverkehr durch sommerliche Veranstaltungen
Einschränkungen im Straßenverkehr durch sommerliche Veranstaltungen
Bayerische Zugspitzbahn stiftet altes Laufwerk der Eibsee-Seilbahn
Bayerische Zugspitzbahn stiftet altes Laufwerk der Eibsee-Seilbahn
50 Jahre Bayernhalle
50 Jahre Bayernhalle
Staatsministerin Michaela Kaniber zu Besuch bei der Internationale Almwirtschaftstagung in Garmisch-Partenkirchen
Staatsministerin Michaela Kaniber zu Besuch bei der Internationale Almwirtschaftstagung in Garmisch-Partenkirchen

Kommentare