Unfall im Farchanter Tunnel

23-Jähriger prallt gegen Tunnelwand

+
Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass der Oberammergauer den Unfall aufgrund seiner Fahrweise selbst verursacht hat.

GAP - Knapp zwei Stunden lang musste die Tunnelröhre in Fahrtrichtung Oberau am gestrigen Dienstagnachmittag nach einem Unfall für den Verkehr gesperrt werden. Ein 23-Jähriger aus Oberammergau prallte gegen die Tunnelwand. 

Gegen 15 Uhr überholte der Oberammergauer das Fahrzeug einer 24-jährigen Garmisch-Partenkirchnerin. Beim Wiedereinscheren auf die rechte Fahrspur geriet er dann zu weit nach rechts ab und prallte mit seinem Pkw gegen die Tunnelwand. Das Fahrzeug wurde daraufhin über beide Fahrspuren hinweg erst an die linke und dann noch einmal an die rechte Tunnelwand geschleudert, ehe es dort zum Erliegen kam.

Mit leichten Verletzungen wurde der Unfallfahrer in das Klinikum Garmisch-Partenkirchen eingeliefert. Zu einer Kollision mit weiteren Fahrzeugen kam es glücklicherweise nicht. Der Verkehr konnte erst nach Bergung des Unfallfahrzeuges und Reinigung der Fahrbahn aufgrund austretender Betriebsstoffe wieder freigegeben werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass der Oberammergauer den Unfall aufgrund seiner Fahrweise selbst verursacht hat.

Von Alma Jazbec

Auch interessant

Meistgelesen

Christina braucht Eure Unterstützung
Christina braucht Eure Unterstützung
Geigenbauort noch bis Sonntag im Ausnahmezustand
Geigenbauort noch bis Sonntag im Ausnahmezustand
10000 Euro für Deutsche Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie
10000 Euro für Deutsche Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie
Internationale Zusammenarbeit führte zum Erfolg
Internationale Zusammenarbeit führte zum Erfolg

Kommentare