28-Jähriger springt über die Mauer der Klinik in Garmisch-Partenkirchen

Flucht aus der Psychiatrie

+

GAP - Am vergangenen Freitag, gegen 13.30 Uhr, flüchtet ein mit richterlichem Beschluss untergebrachter 28-jähriger Mann aus der geschlossenen Abteilung der Psychiatrie der Lech-Mangfall-Klinik in Garmisch-Partenkirchen.

Die diensthabende Ärztin der Psychiatrie informierte zügig die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen, dass der amtsbekannte Mann abwesend sei. Eine Streife der Polizei fand den 28-Jährigen unweit des Klinikgeländes auf dem Weg in Richtung ortseinwärts und nahm ihn fest. Er wurde umgehend wieder in die Psychiatrie eingeliefert.

Offensichtlich konnte der Mann in einem unbeobachteten Moment flüchten, übersprang eine Mauer des Klinikums und war durch das Personal nicht mehr greifbar.

von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Beschädigte Seilbahnkabine samt Bergekorb komplikationsfrei zu Berg gebracht
Beschädigte Seilbahnkabine samt Bergekorb komplikationsfrei zu Berg gebracht
Susann ENDERS: „Ich bin auch gegen Männer-Diskriminierung“
Susann ENDERS: „Ich bin auch gegen Männer-Diskriminierung“
Update zu folgeschweren Verkehrsunfall im August 
Update zu folgeschweren Verkehrsunfall im August 
Tödlicher Bergunfall im Bereich der Notkarspitze
Tödlicher Bergunfall im Bereich der Notkarspitze

Kommentare