Auf Parkbank tot aufgefunden

38-Jähriger in Ohlstadt vermutlich an Drogen gestorben

Auf einer Parkbank sitzend fand man den vermutlichen Drogentoten am gestrigen Morgen in Ohlstadt im Bereich der Heimgartenstraße. Jede Hilfe kam zu spät.
+
Auf einer Parkbank sitzend fand man den vermutlichen Drogentoten am gestrigen Morgen in Ohlstadt im Bereich der Heimgartenstraße. Jede Hilfe kam zu spät.

Am Mittwoch, 6. November, wurde gegen 7.00 Uhr morgens ein 38-Jähriger auf einer Parkbank sitzend aufgefunden. Der daraufhin sofort hinzugezogene Rettungsdienst mit Notarzt konnte tragischerweise nur noch den Tod des Mannes feststellen. 

Beamte der Kriminalpolizeistation Garmisch-Partenkirchen übernahmen umgehend die Ermittlungen zu den genauen Hintergründen des Todesfalles. Den ersten Erkenntnissen zu Folge liegen keinerlei Hinweise auf Fremdeinwirkung vor. Nach den Einschätzungen der Ermittler der Kripo besteht ein wahrscheinlicher Zusammenhang mit dem vorangegangenen Betäubungsmittelkonsum des Verstorbenen.

Bei dem Verstorbenen dürfte es sich demnach um den zwölften Drogentoten im Jahr 2019 (Vergleichszeitraum 2018: 11 Drogentote) im Raum Oberbayern Süd handeln. kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Makaberer Scherz löste Großeinsatz der Polizei aus
Makaberer Scherz löste Großeinsatz der Polizei aus
Partenkirchner Festwoche abgesagt
Partenkirchner Festwoche abgesagt
Covid-19: Testoffensive angekündigt –  Gesundheitsamt bleibt gefordert
Covid-19: Testoffensive angekündigt –  Gesundheitsamt bleibt gefordert
Fridays for Future fordert schnellen Kohleausstieg von den Bundestagsabgeordneten
Fridays for Future fordert schnellen Kohleausstieg von den Bundestagsabgeordneten

Kommentare