Österreicher verursacht Streifschaden und ist ohne Fahrerlaubnis unterwegs 

Grenzüberschreitender Zusammenarbeit

+

Region - Ein  47-jähriger Österreicher muss sich wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. 

Der 47-Jährige war am Samstag gegen 8.15 Uhr mit seinem Pkw unterwegs und überholte bei Seefeld einen anderen Verkehrsteilnehmer. Dabei kam es beim Wiedereinscheren zu einem Streifschaden. Der 47-Jährige fuhr jedoch weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Aufgrund des Kennzeichens konnte die Halteranschrift in Garmisch-Partenkirchen ermittelt werden. Gegenüber der Polizei gab er dann an, dass ein anderer gefahren sei. Es konnte jedoch ermittelt werden, dass es sich hierbei um eine Schutzbehauptung handelte.

Um den Schaden dann doch zu regulieren, fuhr der Unfallverursacher von Garmisch-Partenkirchen zur Polizei nach Mittenwald. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein Entzug seiner österreichischen Fahrerlaubnis vorliegt. 

Der Sachschaden betrug 2500 Euro, verletzt wurde beim Unfall niemand.

von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Brand in Mehrfamilienhaus in Garmisch-Partenkirchen
Brand in Mehrfamilienhaus in Garmisch-Partenkirchen
Warnung vor gefährlicher Schadsoftware
Warnung vor gefährlicher Schadsoftware
Transport der neuen Kabine der Seilbahn Zugspitze
Transport der neuen Kabine der Seilbahn Zugspitze
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum

Kommentare