Arbeitsmarkt-Situation so gut wie seit Jahren nicht mehr

Aktionstag zur beruflichen Neuorientierung im Landratsamt Garmisch-Partenkirchen

+
Die Lage auf dem Arbeitsmarkt ist so gut wie lange nicht mehr: Die Chancen, sich beruflich weiterzuentwickeln stehen momentan sehr gut.

Frauen und Männer, die wegen Familienpflichten nicht Vollzeit arbeiten können, aber durchaus interessiert wären, Familie und Beruf zu kombinieren, stehen am Freitag im Mittelpunkt einer Veranstaltung im Landratsamt Garmisch-Partenkirchen. „Gerade jetzt sind die Chancen sehr gut sich beruflich zu verändern oder nach einer Familienzeit wieder einzusteigen, weil viele Betriebe offene Stellen haben und Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt gesucht sind“, sagt Edmund Feyrer, der Leiter der Arbeitsagentur in Garmisch-Partenkirchen.

Hintergrund des Aktionstages ist, dass die Lage auf dem hiesigen Arbeitsmarkt aktuell so gut ist, wie seit Jahren nicht mehr. Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen lag die Arbeitslosenquote im Dezember des vergangenen Jahres bei 3,2 Prozent und damit knapp 10 Prozent niedriger als noch im Dezember 2017.  Hier möchten die Veranstalter des Aktionstages am Freitag, 22. März, ansetzen und dazu beitragen, dass Interessentinnen und Interessenten mit geeigneten Betrieben in Kontakt kommen und die jeweiligen Möglichkeiten unkompliziert ausloten können. Firmen wie das Autohaus Heitz, die Hotels Garmischer Hof und Schloss Elmau, Kliniken wie die kbo-Lech-Mangfall, die Klinik Hochried, die Dentinic Klinik für Zahnmedizin und das Klinikum Garmisch-Partenkirchen, aber auch Kern Microtechnik Eschenlohe, Seitwerk aus Uffing, die Caritas, das Landrats­amt, das ifb Seehausen, die Polizei und mauritius images aus Mittenwald haben ihr Kommen zugesagt, um nur einige Firmen exemplarisch aufzuzählen. Vielleicht macht es auch Sinn vor der Berufsrückkehr eine Weiterbildung zu absolvieren oder eine ganz neue Berufsrichtung einzuschlagen? Beim Aktionstag können sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Infotischen über das regionale Angebot beruflicher Aus- und Weiterbildung informieren und direkt vor Ort im persönlichen Gespräch von den Bildungsanbietern beraten lassen. Auch die beiden Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt von Arbeitsagentur und Jobcenter stehen für Infogespräche und nähere Auskünfte zur Verfügung.

Zusätzlich wird ein interessantes Vortragsprogramm angeboten. Michael Liess vom H+ Hotel Alpina informiert über die beruflichen Chancen für Frauen in der Gastronomie und Hotellerie im Raum Garmisch-Partenkirchen und die bekannte Buchautorin, „Brigitte“ Kolumnistin zu Finanzthemen und Inhaberin des Beratungsbüros „frau & geld“ in München, Helma Sick, erzählt aus ihrem gleichnamigen Buch „Ein Mann ist keine Altersvorsorge!“ Sie informiert darüber, wie wichtig es für Frauen ist finanziell für das Alter vorzusorgen und erklärt wie dies möglich gemacht werden kann. „Altersarmut von Frauen ist ein brennendes Thema, das oftmals leider verdrängt wird“, davon ist Ulrike Leimig, die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Garmisch-Partenkirchen überzeugt. Am Stand der Servicestelle Frau und Beruf informiert Renate Frommbeck, die Expertin der Servicestelle in Garmisch-Partenkirchen, über kostenlose Beratungs- und Workshop Angebote. Zudem wird hier ein Kurz-Check mitgebrachter Bewerbungsunterlagen angeboten und Sie erhalten wertvolle Tipps zur Optimierung. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich. Willkommen ist, wer sich beruflich neu orientieren, weiterbilden oder einfach nur mal informieren möchte. Sebastian Kramer von der Zugspitz Region GmbH wünscht sich im Namen des Organisationsteams viele interessierte Besucher und gute Gespräche.  kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Umleitung B2 bei Eschenlohe: Bäume mussten weg
Umleitung B2 bei Eschenlohe: Bäume mussten weg
Landkreis Garmisch-Partenkirchen: Immer mehr Menschen haben Zweitjob  
Landkreis Garmisch-Partenkirchen: Immer mehr Menschen haben Zweitjob  
Malteser: Erste-Hilfe-Kurse in Garmisch-Partenkirchen
Malteser: Erste-Hilfe-Kurse in Garmisch-Partenkirchen
Maschgaratreiben in Garmisch
Maschgaratreiben in Garmisch

Kommentare