Thomas Holzer als neuer Chef der Polizeiinspektion Mittenwald von Polizeipräsident Robert Kopp offiziell begrüßt

Amtswechsel in Mittenwald

+
Dem kleinen Festakt wohnten (von links) der 1. Bürgermeister von Krün, Thomas Schwarzenberger, Erster Polizeihauptkommissar Thomas Holzer, Polizeipräsident Robert Kopp, Polizeioberkommissar Andreas Nieß, der 1. Bürgermeister von Wallgau, Hansjörg Zahler und der 2. Bürgermeister von Mittenwald, Gerhard Schöner, bei.PPObbSüd

Mittenwald – Zufriedene Gesichter gab es beim offiziellen Amtswechsel in Mittenwald. Die Polizeiinspektion Mittenwald hat seit 1. Januar 2018 einen neuen Chef. Der bisherige Leiter, Polizeioberkommissar Andreas Nieß, übernimmt zunächst neue Aufgaben beim Polizeipräsidium Oberbayern Süd, bevor er dann noch einmal studiert. Sein Nachfolger ist Erster Polizeihauptkommissar Thomas Holzer.

Nachdem der ehemalige Leiter, Erster Polizeihauptkommissar a.D. Michael Weber, im Sommer des letzten Jahres in seinen Ruhestand ging, hatte Andreas Nieß in den letzten sechs Monaten seine Führungsqualitäten in Mittenwald unter Beweis stellen können. Mit seiner mitarbeiterorientierten Art und einer hohen Fach- und Handlungskompetenz hatte er die Mittenwalder Dienststelle souverän geführt, betonte Polizeipräsident Robert Kopp, der den 35-Jährigen während einer kleinen Feierstunde zu seinem künftigen Master-Studiengang an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster verabschiedete. Anschließend führte Kopp den neuen Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Mittenwald in seine Tätigkeit ein. Thomas Holzer ist in unserer Region kein Unbekannter. Von 2014 bis Ende 2017 war der 58-Jährige, im Landkreis wohnende Familienvater, als Leiter der Verfügungsgruppe tätig und zugleich stellvertretender Dienststellenleiter bei der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen.

Thomas Holzer begann nach seiner Polizeipraktikantenzeit in Mittenwald und der Ausbildung bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei von 1976 bis 1979 seine polizeiliche Laufbahn bei der Bayerischen Grenzpolizei in Mittenwald und wechselte im Jahre 1998 über die Polizeiinspektion Fahndung Weilheim ins Bayerische Landeskriminalamt München. 2007 wechselte er in das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr. Später wurde er in den Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd zur Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen versetzt. Der Polizeipräsident wünschte ihm für seine neue Tätigkeit alles Gute und immer das nötige Quäntchen Glück. Robert Kopp merkte an: „Ich freue mich darüber, dass wir Sie als neuen Leiter der Mittenwalder Inspektion präsentieren dürfen. Sie sind der richtige Mann an der richtigen Stelle“.

von Ilka Trautmann

Auch interessant

Meistgelesen

Hundesenior Rex sucht schönes Zuhause
Hundesenior Rex sucht schönes Zuhause
Internationaler Geigenbauwettbewerb
Internationaler Geigenbauwettbewerb
SCR-Chef will zweigleisig fahren
SCR-Chef will zweigleisig fahren
Werdenfelser Geschichte hautnah
Werdenfelser Geschichte hautnah

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.