Polizei bittet um Hilfe

Angestellte gefesselt und Bargeld erbeutet

+
Die Polzei bittet die Bürger um Mithilfe.

GAP - Ein bewaffneter Mann überfiel am heutigen Montagmorgen eine Angestellte eines Supermarktes, erbeutete Bargeld aus dem Tresor des Geschäftes und fesselte die Frau vor seiner Flucht. Das Opfer konnte sich selbst befreien und blieb zum Glück körperlich unversehrt. Die Kripo Garmisch-Partenkirchen übernahm sofort die Ermittlungen und bittet in dem Fall die Bevölkerung um Hinweise.

Als eine 43-jährige Angestellte heute Morgen um 6 Uhr den Verbrauchermarkt in der Schornstraße aufsperren wollte, stand ihr plötzlich ein Unbekannter gegenüber, der sie mit einer Waffe bedrohte. Er zwang die Frau zur Herausgabe von Bargeld aus dem Tresor in einem Büro des Supermarktes, fesselte sein Opfer danach und flüchtete aus dem Geschäft in unbekannter Richtung, erklärte die Polizei.

Zum Glück blieb die 43-Jährige bei dem Überfall unverletzt und es gelang ihr sehr schnell, sich selbst aus den Fesseln zu befreien. Nachdem die Frau die Polizei alarmiert hatte, leitete diese eine Großfahndung ein, an der sich alle verfügbaren Polizeistreifen aus der Region und auch Diensthundeführer mit ihren Polizeihunden beteiligten. Doch leider brachte die Fahndung bislang keinen Erfolg.

Spezialisten der Kripo übernahmen am abgesperrten Tatort die Suche nach Spuren, während andere Ermittler der Garmisch-Patenkirchener Kriminalpolizei die Geschädigte ausführlich vernahmen. Die 43-Jährige konnte den Räuber recht detailliert beschreiben:

Der Mann war etwa 40 bis 50 Jahre alt, ungefähr 1,75 Meter groß, hatte dunkle Haare, trug eine Brille (vermutlich mit Metallrand) und einen schwarzen Vollbart, bei dem es sich vermutlich um einen künstlichen, angeklebten Bart handelte („Nikolausbart“, nur schwarz). Der Täter sprach Deutsch ohne Akzent und war mit einer dunklen, sehr ausgewaschenen Jacke, einer schwarzen Hose mit Beintaschen (Cargohose), einer dunklen Wollmütze, Handschuhen und dunklen Schuhen mit vielen Nähten (ähnlich Sportschuhen) bekleidet. Bei der mitgeführten Waffe könnte es sich auch um eine Spielzeugpistole gehandelt haben.

Die Beamten der Kripo ermitteln jetzt wegen schweren Raubes und hoffen auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

- Wer hat am Montagmorgen gegen 6 Uhr im Bereich des Supermarktes in der Schornstraße (unmittelbar an der Partnach) Beobachtungen gemacht, die mit dem Raubüberfall in Verbindung stehen könnten?

- Wer kennt eine Person, auf welche die Täterbeschreibung zutrifft oder kann sonst Angaben zu diesem Fall machen?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizeistation Garmisch-Partenkirchen unter der Telefonnummer 08821/ 9170 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Von Alma Jazbec

Auch interessant

Meistgelesen

Katzenkinder ausgesetzt
Katzenkinder ausgesetzt
39-Jährige von unbekanntem Mann zu Boden gezogen und in Schritt gegriffen
39-Jährige von unbekanntem Mann zu Boden gezogen und in Schritt gegriffen
3000 Euro verloren
3000 Euro verloren
Marihuana und weitere Rauschgiftutensilien gefunden
Marihuana und weitere Rauschgiftutensilien gefunden

Kommentare