Randalierer noch nicht gefasst

St. Anton-Anlagen: Unbekannte richten Schäden an

Vergangenes Wochenende haben Unbekannte in den St. Anton-Anlagen und auf dem Philosophenweg in Garmisch-Partenkirchen randaliert.
1 von 2
Vergangenes Wochenende haben Unbekannte in den St. Anton-Anlagen und auf dem Philosophenweg in Garmisch-Partenkirchen randaliert.
Vergangenes Wochenende haben Unbekannte in den St. Anton-Anlagen und auf dem Philosophenweg in Garmisch-Partenkirchen randaliert.
2 von 2
Vergangenes Wochenende haben Unbekannte in den St. Anton-Anlagen und auf dem Philosophenweg in Garmisch-Partenkirchen randaliert.

GAP – Kaputte Geländer, zerstörte Bänke und haufenweise Müll. Es ist nicht das erste Mal, dass in den St.-Anton-Anlagen randaliert wurde. Zum Glück gibt es auch Positives zu berichten.

Samstag Nacht ist es in den St.-Anton-Anlagen und auf dem Philosophenweg (Richtung Schützenhaus) wieder zu Sachbeschädigungen gekommen. Die Randalierer haben Bänke zerstört und Geländer beschädigt. Nicht genug: Auch einen Haufen Müll haben sie hinterlassen. Die Polizei ermittelt bereits. 

Für einige Spaziergänger war der Anblick wohl nicht zu ertragen. Sie haben aufgeräumt. Zahlreiche Flaschen wurden in die Mülleimer geworfen, noch bevor die Bauhofmitarbeiter am Montag eingetroffen sind. Dafür möchte sich der Markt Garmisch-Partenkirchen bedanken. kb

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus der Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Garmisch-Partenkirchen auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Klosterdestillerie Ettal wird zur Außenstelle der Klinikapotheke 
Klosterdestillerie Ettal wird zur Außenstelle der Klinikapotheke 
Stichwahlen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen
Stichwahlen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen
Fahrzeug entwendet und Angriff auf die Polizei: junger Mann in Garmisch-Partenkirchen festgenommen
Fahrzeug entwendet und Angriff auf die Polizei: junger Mann in Garmisch-Partenkirchen festgenommen
Trixi-Spiegel für mehr Sicherheit in Garmisch-Partenkirchen
Trixi-Spiegel für mehr Sicherheit in Garmisch-Partenkirchen

Kommentare