Ressortarchiv: Garmisch-Partenkirchen

Feuerwehr Mittenwald ist gerüstet

Was lange währt, wird gut, sagt ein altes Sprichwort, und das passt auf die lang ersehnte und gerade in Dienst gestellte Drehleiter DLAK 23/12 für die Freiwillige Feuerwehr in Mittenwald. Fast zwei Jahre sind vergangen, vom Antrag bei der Gemeinde im Jahr 2007, der Bewilligung dieser 670.000 Euro teuren Anschaffung im Jahr 2008, bis jetzt, zur Einweihung dieses Rettungsgerätes. Zum Festakt der Einweihung waren die Tiroler Nachbarwehren, Abordnungen aus Garmisch, Partenkirchen, Krün und Wallgau gekommen, sowie Ehrenmitglieder, Gemeinderäte und die Mittenwalder Geistlichkeit.
Feuerwehr Mittenwald ist gerüstet

Der SC Riessersee ist gerettet

Der SC Riessersee ist gerettet, buchstäblich in letzter Minute. Geschäftsführer Ralph Bader konnte die erlösende Entwarnung geben. „Es waren anstrengende und nervenaufreibende Tage“, blickt er zurück. Am Ende hat er es doch noch geschafft, das Finanzloch aus der vergangenen Saison zu schließen.
Der SC Riessersee ist gerettet

Neuer druckfrischer Allround-Führer fürs Isartal

In den Ägidius-Jais-Saal der Tourist-Information Mittenwald hatte Tourismusdirektor Klaus Ronge kürzlich Geschäftsleute, Gemeindevertreter und die Medien eingeladen, um ihnen den jüngst erschienenen Reiseführer der „Alpenwelt Karwendel“ vorzustellen. Pünktlich zur Sommersaison ist das 120 Seiten große, im praktischen Pocket-Format gehaltene Büchlein auf den Markt gekommen, und ab sofort in den Tourist-Informationen Mittenwald, Krün und Wallgau erhältlich.
Neuer druckfrischer Allround-Führer fürs Isartal

Neues Angebot für Jugendliche in Burgrain

In Burgrain konnte jetzt – wenn auch zunächst provisorisch – ein neues Kapitel in der Jugendarbeit aufgeschlagen werden: Seit Sommer 2008 setzt sich eine Gruppe von Jugendlichen für einen offenen Treff in Burgrain ein. Um die Initiative der Jugendlichen im Ortsteil nicht zu enttäuschen, wurden jetzt auch die Marktgemeinde und verschiedene Organisationen in der Jugendarbeit tätig.
Neues Angebot für Jugendliche in Burgrain

Staatssekretär Dr. Weiß will sich für Ortsumfahrung Oberau einsetzen

Auf Einladung der CSU weilte der für den planerischen Bereich der Straßenbauamaßnahmen B2 und B23 verantwortliche Staatssekretär des Innern, Dr. Bernd Weiß, kürzlich in Oberau, um sich über die Verkehrssituation vor Ort zu informieren. Ortsvorsitzender Peter Bitzl erläuterte dem Staatssekretär die Verkehrssituation in Oberau, ihre Auswirkungen auf den Ort und den Landkreis und die derzeit in der Planfeststellung befindliche Trasse der B2.
Staatssekretär Dr. Weiß will sich für Ortsumfahrung Oberau einsetzen

Anschwimmen der Wasserwachtjugend

Vor wenigen Tagen fand an der Wasserwachtstation am Campingplatz Brugger in Hofheim am Riegsee das jährliche „Anschwimmen" der Jugendgruppe statt. 13 Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 15 waren gekommen, um sich erstmalig im neuen Jahr ins Wasser zu stürzen.
Anschwimmen der Wasserwachtjugend

Rettungsaktion für den SC Riessersee

Die Lage beim SC Riesseree, sie ist sehr ernst. „Es ist fünf vor Zwölf“, sagt Geschäftsführer Ralph Bader. Noch immer fehlen dem Verein rund 75.000 Euro, mit dem der Fehlbetrag aus der vergangenen Saison ausgeglichen werden muss. „Wir müssen zunächst dieses Finanzloch schließen, bevor wir an die neue Saison denken können“, so Bader, der in der abgelaufenen Woche wieder viele Klinken putzte, allerdings ohne Erfolg.
Rettungsaktion für den SC Riessersee

Bayerischer Kultus- & Sportminister besichtigte die Sportstätten in Garmisch-Partenkirchen

Der Bayerische Kultusminister Ludwig Spaenle – auch für den Sport zuständig – war jetzt in Garmisch-Partenkirchen zu Gast, um die Sportstätten in Augenschein zu nehmen. Schließlich rückt die alpine Ski-WM 2011 allmählich näher, und so wollte sich der Minister selbst ein Bild von den Maßnahmen machen.
Bayerischer Kultus- & Sportminister besichtigte die Sportstätten in Garmisch-Partenkirchen

Verstärkung der Dachkonstruktion

In trauriger Erinnerung ist immer noch die Katastrophe vom Einsturz der Eissporthalle in Bad Reichenhall unter der Schneelast am 2. Januar 2006. Das bayerische Staatsministerium des Inneren reagierte auf die Tragödie und erließ eine Direktive zur Überprüfung der Standsicherheit von baulichen Anlagen durch den Eigentümer. Auch die Gemeinde Oberammergau ließ einige Gebäude, darunter das Passionstheater, statisch unter die Lupe nehmen.
Verstärkung der Dachkonstruktion

Neuwahlen und Ehrungen bei der Kreisverkehrswacht

Die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen der hiesigen Kreisverkehrswacht wurde vor kurzem unter Leitung des 1. Vorsitzenden Rolf Hereth durchgeführt. Er konnte Vertreter des Landkreises, aus den Landkreisgemeinden, von der Polizei und den Schulen begrüßen. Ebenso den Bad Kohlgruber Altbürgermeister Rudolf Schedler, der für 40 Jahre Mitgliedschaft bei der Kreisverkehrswacht geehrt wurde. Zehn bzw 25 Jahre sind Hermann Wiedl, Wolfgang Bader und Joachim Müller Mitglied. Ausserdem wurde als bewährter Kraftfahrer für 50 Jahre Fahrzeit mit dem Goldenen Lorbeerblatt Wolfgang Demitrio aus Mittenwald ausgezeichnet.
Neuwahlen und Ehrungen bei der Kreisverkehrswacht

Hochwasserschutzmaßnahmen sorgen für Verkehrsbehinderungen

Vom Baulärm abgesehen ist es merklich ruhig geworden in der Bahnhofstraße von Garmisch-Partenkirchen. Das merken vor allem die Geschäftsinhaber. Dabei ist die Zufahrt – wenn man aus Richtung Bahnhof kommt – bis zum Rathausparkplatz frei; Parkplätze sind an den Geschäften und am Rathaus (hier allerdings eingeschränkt) vorhanden, ebenso eine Wendemöglichkeit für alle Fahrzeuge und die Ortsbusse.
Hochwasserschutzmaßnahmen sorgen für Verkehrsbehinderungen

Erfolgsgeschichte des Klinikums Garmisch-Partenkirchen wurde gebührend gewürdigt

Viele Gäste hatten sich eingefunden, um dem offiziellen Festakt zum 40jährigen Jubiläum des Klinikums Garmisch-Partenkirchen beizuwohnen. Der avisierte Umwelt- und Gesundheitsminister Markus Söder ließ sich entschuldigen und schickte mit Staatssekretärin Melanie Huml eine charmante Vertretung in die Aula des Werdenfels-Gymnasiums.
Erfolgsgeschichte des Klinikums Garmisch-Partenkirchen wurde gebührend gewürdigt

Bundesverteidigungsminister Dr. Jung ehrt Dr. Rose, den Direktor des Marshall-Centers

Die USA betreiben weltweit fünf Sicherheitspolitische Zentren. Nur eine dieser Institutionen wird zusammen mit einer weiteren Nation betrieben – das ist das Marshall Center in Garmisch-Partenkirchen. Ziel des deutsch-amerikanischen George C. Mar-shall European Center For Security Studies ist es, mit Seminaren und Konferenzen vernetzte Sicherheit und demokratische Strukturen in Europa und Eurasien zu fördern.
Bundesverteidigungsminister Dr. Jung ehrt Dr. Rose, den Direktor des Marshall-Centers

Sechster Bauabschnitt im Klinikum Garmisch-Partenkirchen fertiggestellt

Seit 1986 ist das Klinikum Garmisch-Partenkirchen in einer ständigen Phase des Umbaus und der Sanierung. Mit dem Abschluss des sechsten Bauabschnittes – die Räume für die Innere Medizin – ist laut Landrat Harald Kühn (CSU) das „Herzstück“ des Klinikums fertiggestellt. Das wird mit einem Festakt am 5. Mai begangen, zu dem auch der Bayerische Staatsminister für Umwelt und Gesundheit Markus Söder erwartet wird.
Sechster Bauabschnitt im Klinikum Garmisch-Partenkirchen fertiggestellt

Aufklärungsquote von 61,6 Prozent

Die Menschen in der Marktgemeinde Murnau und rund um den Staffelsee leben in einem der sichersten Landstriche Bayerns und somit der gesamten Bundesrepublik Deutschland. Darüber freut sich Erster Polizeihauptkommissar Joachim Loy, Leiter der Polizeiinspektion Murnau, anlässlich der Kriminalstatistik des vergangenen Jahres.
Aufklärungsquote von 61,6 Prozent

Ministerpräsident Seehofer verfolgte mit Spannung Bekanntgabe der Darsteller der Passionsspiele

Mit Pontifikalgottesdienst, Stationsgottesdienst, Festakt, Gelübdeerneuerrung und Wahl der Hauptdarsteller stand Oberammergau vor kurzem ganz groß im Mittelpunkt. Mittlerweile ist wieder Ruhe im Dorf unter dem Kofel eingekehrt. Über 60 Medienvertreter, Kamerateams von Fernsehsendern aus dem gesamten Bundesgebiet und vor allem die weiß-blauen Übertragungswagen bestimmten die Szenerie. Der Festakt im Passionstheater wurde live im bayerischen Fernsehen übertragen.
Ministerpräsident Seehofer verfolgte mit Spannung Bekanntgabe der Darsteller der Passionsspiele