Ressortarchiv: Garmisch-Partenkirchen

"Hatten eine Öffentlichkeit wie noch nie"

"Hatten eine Öffentlichkeit wie noch nie"

GAP – Alle vier Kultursommerproduktionen „Ophelias Schattentheater“, „Lumpazivagabundus“, „Die Wand“ sowie „Krach im Hause Gott“ hat Dr. Sigrid Meierhofer besucht und man merkt der Bürgermeisterin das ehrliche Interesse an Kultur an, wenn sie schildert, wie sehr ihr die Stücke gefallen haben und dass gerade die Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Aufführungen den Reiz des Kultursommers Garmisch-Partenkirchen ausmachen. Das soll auch in nächster Zukunft so bleiben, denn der Vertrag für den beliebten „Kultursommer“ wurde heuer für die kommenden drei Jahre verlängert. Die Marktgemeinde wird die Reihe weiter jährlich mit 180.000 Euro plus 10.000 Euro für Personal- und Sachkosten unterstützen.
"Hatten eine Öffentlichkeit wie noch nie"
Bilanz zur Karwendelbahn

Bilanz zur Karwendelbahn

Mittenwald – In der Bergstation der Karwendelbahn AG fand Mitte September die Aktionärsversammlung statt. Aufsichtsratsvorsitzender Hans- Jochen Grüninger, die stellvertretenden Vorsitzenden Adolf Hornsteiner, Ludwig Lehmann und Robert Wiedemann, Vorstand Wolfgang Reich und Sabine Mann sowie Rainer Stoltefaut und Stefan Sellmaier als Arbeitnehmervertreter, standen Rede und Antwort. Die Vorstände Reich und Mann gaben gleich zu Beginn einen Lagebericht zum vergangenen Geschäftsjahr 2013 ab.
Bilanz zur Karwendelbahn
Für uns geht eine Ära zu Ende

Für uns geht eine Ära zu Ende

Landkreis / GAP  – Und dann ist er plötzlich da, der letzte Arbeitstag. Man hat es seit langem gewusst und doch ist es für alle Beteiligten ein ganz besonderer Tag. Der langjährige Kreisboten-Geschäftsstellenleiter Rudolf „Rudi“ Kutschenreiter wurde am Dienstag von seinem Team in Garmisch-Partenkirchen in den Ruhestand verabschiedet. Verlags- leiter Helmut Ernst aus Weilheim und Arbeitskollegen aus früheren Jahren waren zu der kleinen Feier gekommen, um dem 65-Jährigen alles Gute für den neuen Lebensabschnitt zu wünschen.
Für uns geht eine Ära zu Ende