Ressortarchiv: Garmisch-Partenkirchen

Bundespolizei stoppt Migranten in Mittenwald

Bundespolizei stoppt Migranten in Mittenwald

Mittenwald – Bei Grenzkontrollen hat die Bundespolizei am Sonntag in Mittenwald einen Kleinbus mit insgesamt neun albanischen Insassen gestoppt. Gleich sieben von ihnen hatten keine Aufenthaltserlaubnis für Deutschland. Zuvor mussten ein Ghanaer und vier türkische Staatsangehörige am Bahnhof Mittenwald den Zug aus Österreich verlassen. Für die Einreise in die Bundesrepublik fehlten ihnen die erforderlichen Papiere.
Bundespolizei stoppt Migranten in Mittenwald
Container mit Logo des Tierschutzvereins werden in Murnau abgezogen

Container mit Logo des Tierschutzvereins werden in Murnau abgezogen

Landkreis – Es war eine sehr großzügige Unterstützung des Tierheims durch die Garmisch-Partenkirchner Firma Wertstoff Bader, als sie vor Jahren, mit Unterstützung der Landkreisgemeinden, Altkleidercontainer mit dem Logo des Tierschutzvereins aufstellte. Die grünen Container werden sehr gut angenommen und der monatliche Erlös der Aktion beträgt immerhin ca. 700 Euro, die dem Tierheim zugute kommen. Leider ist die Situation in Murnau nicht mehr tragbar. Die Altkleidercontainer am REWE-Parkplatz sind ständig vermüllt. Vor den Containern stapeln sich Müll und Gegenstände und in die Container kommen nicht nur Altkleider, sondern ganze Haushaltsauflösungen.
Container mit Logo des Tierschutzvereins werden in Murnau abgezogen
Wallgauer Schlittenhunderennen nun komplett abgesagt

Wallgauer Schlittenhunderennen nun komplett abgesagt

Wallgau – Die Schlittenhundetage von Wallgau haben ihren festen Platz im Veranstaltungskalender der Alpenwelt Karwendel, auch wenn es immer wieder mal Terminverschiebungen gab. Eigentlich hätten die Schlittenhunderennen Ende Januar wieder stattfinden sollen, jetzt wurden sie auf Ende Februar verschoben. Am 26. und 27. Februar soll nun Alaska-Atmosphäre im Winterparadies Wallgau heraufbeschworen werden, wenn die Rufe der Musher an ihre Gespanne über die verschneiten Strecken erschallen.
Wallgauer Schlittenhunderennen nun komplett abgesagt
Garmisch-Partenkirchen: Glasscheibe am Werdenfels-Gymnasium wurde eingeworfen

Garmisch-Partenkirchen: Glasscheibe am Werdenfels-Gymnasium wurde eingeworfen

GAP - Ein aufmerksamer Zeuge teilte am Samstag, den 29. Januar, gegen 22:40 Uhr, der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen mit, dass soeben drei männliche Personen eine Glasscheibe an der Turnhalle des Werdenfels Gymnasiums eingeworfen hätten. Die Personen flohen daraufhin Richtung Fußgängerzone. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Die Täter wurden durch den Zeugen als junge Männer mit dunkler Kleidung und mit Kapuzenpulli beschrieben. Zeugen, welche Angaben zu den Täter machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08821/917-0 bei der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen zu melden.  kb
Garmisch-Partenkirchen: Glasscheibe am Werdenfels-Gymnasium wurde eingeworfen
Der Klimawandel taut die Zugspitze auf

Der Klimawandel taut die Zugspitze auf

GAP / Zugspitze – Bereits in 20 Jahren könnte der Perma­frost, der Eiskern, im Inneren der Zugspitze verschwunden sein. Das zeigt die aktuelle Perma­frost-Studie von der Zugspitze. Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber zeigt sich alarmiert: „Bayern verliert sein ewiges Eis. Der Klimawandel schreitet mit großen Schritten auch in unseren sensiblen Alpen voran. Der Permafrost ist der Kitt der Berge. Geht der Permafrost verloren, verlieren die Berge zusätzlich an Stabilität. Auch außen schmilzt das Eis. Die Tage der Gletscher in Bayern sind gezählt. Der letzte bayerische Alpengletscher könnte schon in zehn Jahren verschwunden sein.“
Der Klimawandel taut die Zugspitze auf
Neuauflage Gap.beinand – Kulturfestival für alle <br/>vom 13. Juli bis 17. Juli

Neuauflage Gap.beinand – Kulturfestival für alle
vom 13. Juli bis 17. Juli

GAP - Vom 13. bis 17. Juli 2022 findet wieder das vom Bezirk Oberbayern und dem Markt Garmisch-Partenkirchen geförderte Kulturfestival GAP.beinand statt. Verschiedene Projekte aus den Bereichen Bildende Kunst, Literatur, Traditionspflege und anderen Kultursparten stehen dann täglich auf dem Programm.
Neuauflage Gap.beinand – Kulturfestival für alle
vom 13. Juli bis 17. Juli
Autospende für die Loisachauen Notunterkunft

Autospende für die Loisachauen Notunterkunft

GAP – Vor kurzem erst hatten wir über die Notunterkunft in den Loisachauen berichtet – jetzt können wir eine Ergänzung zu diesem Bericht geben, denn die Fa. Angerer aus Garmisch-Partenkirchen hat kurzentschlossen ein Auto gespendet. „Wir sind Herrn Angerer überaus dankbar für die großzügige Spende des Autos. Da die Notunterkunft bekanntlich abseits im Gewerbegebiet liegt, ist es für die Bewohner eine enorme Erleichterung“, erklärt Barbara Cunradi-Rutz (56).
Autospende für die Loisachauen Notunterkunft
Garmisch-Partenkirchen: Buskarte wird durch elektronisch auslesbaren Fahrschein ersetzt

Garmisch-Partenkirchen: Buskarte wird durch elektronisch auslesbaren Fahrschein ersetzt

GAP – Seit 2017 können auf Betreiben des Seniorenbeirates der Marktgemeinde bedürftige Senioren über 65 kostenlos die Garmisch-Partenkirchner Ortsbusse benutzen. Hierzu wurde damals eine spezielle Buskarte ausgegeben, die von den Gemeindewerken auch anerkannt wurde. Der digitale Wandel macht es nun notwendig, diese etablierte Buskarte zu erneuern und durch einen elektronisch auslesbaren Fahrschein zu ersetzen.
Garmisch-Partenkirchen: Buskarte wird durch elektronisch auslesbaren Fahrschein ersetzt
Talstation am Hausberg: Körperverletzung aufgrund einer nicht getragenen Maske

Talstation am Hausberg: Körperverletzung aufgrund einer nicht getragenen Maske

GAP - Gestern, gegen 15:00 Uhr, kam es an einer Bar in der Nähe der Talstation der Hausberg Bergbahn in Garmisch-Partenkirchen zu einer körperlichen Auseinandersetzung: Vorausgegangen war ein Wortgefecht zwischen dem Täter, einem 51-jährigen Mann aus Kaiserlautern, und einem 54-jährigem Baden-Württemberger.
Talstation am Hausberg: Körperverletzung aufgrund einer nicht getragenen Maske
70 Jahre Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Oberammergau

70 Jahre Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Oberammergau

Oberammergau – 70 Jahre Eigenständigkeit feiert die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Oberammergau dieser Tage. „70 ist eine besonders fröhliche, glückliche, positive, schöne Zahl“, verkündet Pfarrer Peter Sachi. Das Jubiläum wurde mit einem Gottesdienst in der Kreuzkirche, musikalisch vom Posaunenchor gestaltet, gefeiert.
70 Jahre Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Oberammergau
Farchanter Adventstombola

Farchanter Adventstombola

Farchant – Auch die Advents­tombola 2021 war wieder ein voller Erfolg. Die Farchanter Ortsvereine mit Unterstützung der Gemeinde Farchant hatten Preise im Wert von 22.225 Euro zusammengetragen. Das freut auch den Ersten Bürgermeister Christian Hornsteiner, der angesichts des großartigen Ergebnisses feststellt: „Dies geht nur mit der großartigen Unterstützung der hiesigen Geschäftswelt. Bei allen Spendern ein recht herzliches Vergelts-Gott. Sie haben einen großen Beitrag am Gelingen dieser Aktion.“
Farchanter Adventstombola
Skiunfall im Garmisch Classic: 69-jährige Garmischerin kam zu Sturz

Skiunfall im Garmisch Classic: 69-jährige Garmischerin kam zu Sturz

GAP - Gestern, gegen 14:40 Uhr, befuhr eine 69-jährige Frau aus Garmisch-Partenkirchen, mit Skiern die Piste von der Tröglhütte in Richtung Hausberg im Skigebiet Garmisch Classic.
Skiunfall im Garmisch Classic: 69-jährige Garmischerin kam zu Sturz
Neues Team beim Hospizverein Werdenfels e.V.

Neues Team beim Hospizverein Werdenfels e.V.

GAP – Seit Anfang dieses Jahres kann sich das Team des Hospiz-Vereins Werdenfels e.V. über Verstärkung freuen. Als dritte Palliativfachkraft bildet nun Martina Mayer gemeinsam mit Susanne Mejdrech und Silvia Hübner das Koordinatorinnen-Team. Der Hospiz-Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, schwerstkranke und sterbende Menschen durch anteilnehmende und wertschätzende Begleitung in der letzten Lebensphase zu unterstützen. Dies kann zu Hause, im Alten- und Pflegeheim oder im Krankenhaus ermöglicht werden. Dabei stehen dem Team zurzeit 38 ehrenamtliche Hospizbegleiter/innen zur Seite.
Neues Team beim Hospizverein Werdenfels e.V.
SeniorenWohnen Staffelsee sagt Danke

SeniorenWohnen Staffelsee sagt Danke

Murnau – Mit kleinen Präsenten überraschten die Damen des örtlichen Elisabethenvereins die Bewohnerinnen und Bewohner des SeniorenWohnen Staffelsee. „Gerne hätten wir die Geschenke selbst im Haus verteilt,“ betonte die Vorsitzende Lydia Klimanek, „doch in Zeiten der Pandemie steht die Sicherheit an vorderster Stelle.“ Auch die Frauenunion überbrachte Grüße und die Murnauer Kunstmalerin Liselotte Glöckl ließ es sich nicht nehmen, mit selbst gefertigten Gestecken und Karten die Menschen in der Einrichtung zu grüßen. Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse der Murnauer Emanuel-von-Seidl Volksschule übergaben kreativ gestaltete Briefe, ebenso wie die kleinen Künstler des Uffinger Kindergartens Sonnenstein. Die Bewohnerinnen und Bewohner freuten sich über die Grüße und bedankten sich für die Geste unter anderem mit selbst gestalteten Antwortkarten bei Schule und Kindergarten. „Es ist schön zu wissen,“ so eine 95jährige Bewohnerin, „dass vor allem die Jüngeren an uns Ältere denken.“ kb
SeniorenWohnen Staffelsee sagt Danke
Auf Felix Neureuthers Spuren im Skigebiet Garmisch-Classic

Auf Felix Neureuthers Spuren im Skigebiet Garmisch-Classic

GAP – „Die Kinder zurück auf die Ski bekommen“ – das will Felix Neureuther mit dem neu gestalteten Skilernbereich oben am Hausberg erreichen. Der ehemalige Skirennläufer entwickelte gemeinsam mit dem Deutschen Skilehrerverband (DSLV) „Ixis Kinderland“. Hier können Kids spielerisch Skifahren lernen und werden dabei durch die Stationen von den Figuren aus Neureuthers beliebten Kinderbüchern begleitet.
Auf Felix Neureuthers Spuren im Skigebiet Garmisch-Classic
Bunter Auftakt für das Jubiläumsjahr der Murnauer Denkmal-Lokomotive

Bunter Auftakt für das Jubiläumsjahr der Murnauer Denkmal-Lokomotive

Murnau – „Was war denn jetzt das?“ mag sich mancher Passant in Murnau gedacht haben, als die Denkmallok E 6904 aus der umgebenden Dunkelheit heraus plötzlich in den buntesten Farben erstrahlte. Die Penzberger SN Veranstaltungsagentur hatte das Denkmalensemble am Murnauer Bahnhof mit Hilfe von einigen LED-Spots in ein buntes Ambiente-Licht getaucht – ein toller Auftakt und zugleich ein Vorgeschmack auf das anstehende Jubiläumjahr rund um die kleine, liebevoll auch „Johanna“ genannte E-Lok. Es war das Jahr 1922, als die heutige Denkmallok in einer früheren Bauform erstmals von Berlin kommend nach Murnau an die Oberammergauer Bahn gelangte und als LAG 4 in den Fahrzeugpark eingereiht wurde. Somit darf der Schützling des für den Erhalt des historischen Lokdenkmals in Murnau eingerichteten Kuratoriums E 69 04 in diesem Jahr 2022 den „Hundertsten“ feiern!
Bunter Auftakt für das Jubiläumsjahr der Murnauer Denkmal-Lokomotive
Kutschenunfall am Schloss Elmau

Kutschenunfall am Schloss Elmau

Im Bereich um Schloss Elmau ist es gestern Nachmittag zu einem Unfall mit einer Kutsche gekommen. Ein 30-jähriger Mann aus dem oberen Isartal war mit seiner Pferdekutsche unterwegs. Der Mann saß alleine und ohne Fahrgäste in der Kutsche. Aus unbekanntem Grund scheuten die Tiere und gingen durch. Die Kutsche kippte dabei um und fiel auf zwei geparkte Fahrzeuge. Der Kutscher konnte sich unverletzt in Sicherheit bringen und die Tiere anhalten und beruhigen. An den geparkten Fahrzeugen einer 55-Jährigen und einer 54-Jährigen sowie der Kutsche entstand ein Gesamtschaden von ca. 6.500 EUR. kb
Kutschenunfall am Schloss Elmau
»Geht respektvoll mit unseren Wildtieren um!«

»Geht respektvoll mit unseren Wildtieren um!«

Region – Der Winter ist in Bayern noch lange nicht vorbei. Ob mit oder ohne Neuschnee – es zieht die Menschen hinaus in die Natur, auf die Pisten, Loipen und Wanderwege. Deshalb hat Forstministerin Michaela Kaniber nun alle Erholungssuchenden und Freizeitsportler aufgerufen, Respekt und Rücksichtnahme gegenüber Wildtieren walten zu lassen. „Gerade während der kalten Jahreszeit braucht unser heimisches Wild dringend Ruhe. Bleiben Sie deshalb bitte bei ihren Freizeitaktivitäten auf den Wegen, Routen und Pisten und vermeiden Sie so überflüssigen Stress für die Tiere“, sagt Ministerin Michaela Kaniber. Denn die Wildtiere befinden sich ihren Worten zufolge derzeit im „Energiesparmodus“. Sie zehren von Fettreserven, die sie während der Sommer- und Herbstmonate angelegt haben, um gut durch die entbehrungsreiche Winterzeit zu kommen. Bei Störungen verbrauchen sie diese wichtigen körperlichen Reserven, was im schlimmsten Fall sogar zum Tod führen kann.
»Geht respektvoll mit unseren Wildtieren um!«
Seefeld wird wieder zum Mekka des nordischen Sports

Seefeld wird wieder zum Mekka des nordischen Sports

Seefeld – Ende Januar 2022 gehören die Loipen und die Olympiaschanze in Seefeld wieder für drei Tage den Nordischen Kombinierern. Erneut findet hier auch das „Nordic Combined Triple“ statt. Seefeld wird damit vom 28. Januar bis 31. Januar mit internationalen Top-Athleten wieder zum Mekka des nordischen Sports und sorgt mit einem spannenden Wettkampfprogramm für Unterhaltung – sowohl vor Ort, als auch Live im TV.
Seefeld wird wieder zum Mekka des nordischen Sports
Sabotage der Loipen im Bereich Oberammergau und Ettal

Sabotage der Loipen im Bereich Oberammergau und Ettal

Die Empörung ist groß: Wie die Gemeindeverwaltung Oberammergau der Polizei mitteilte, wurde die Loipe am vergangenen Wochenende vorsätzlich zerstört.
Sabotage der Loipen im Bereich Oberammergau und Ettal
Berufsorientierung mit Perspektive: Girls‘ und Boys‘ Day an der BG Unfallklinik Murnau

Berufsorientierung mit Perspektive: Girls‘ und Boys‘ Day an der BG Unfallklinik Murnau

Murnau – Der bundesweite Aktionstag zur klischeefreien Berufsorientierung für Mädchen und Jungen findet am 28. April 2022 erstmalig auch in der BG Unfallklinik Murnau statt. Das erfolgreiche und weltweit größte Projekt zur Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler ab der 5. Jahrgangsstufe soll dazu beitragen, die Berufschancen von Mädchen und Jungen in zukunfts­trächtigen Tätigkeitsfeldern, in denen sie bisher unterrepräsentiert sind, zu verbessern.
Berufsorientierung mit Perspektive: Girls‘ und Boys‘ Day an der BG Unfallklinik Murnau
König-Ludwig-Lauf wird vorbereitet

König-Ludwig-Lauf wird vorbereitet

Ammertal – Nachdem der traditionsreiche König-Ludwig-Lauf im vergangenen Jahr coronabedingt abgesagt werden musste, stehen die Vorzeichen derzeit gut. Organisator Marc Schauberger und sein Team versuchen alles, die Traditionsveranstaltung, die an jedem ersten Februar-Wochenende im Jahr ihren festen Platz im Veranstaltungskalender hat, auf die Beine zu stellen. Der beliebte Volksskilanglauf soll durchgeführt werden, auch wenn das Prozedere im Pandemie-Winter 2022 natürlich ein anderes sein wird.
König-Ludwig-Lauf wird vorbereitet
Am Wochenende kam es zu zwei Skiunfällen im Garmisch-Classic

Am Wochenende kam es zu zwei Skiunfällen im Garmisch-Classic

GAP - Zu zwei Skiunfällen ist es am 23. Januar im Skigebiet Garmisch Classic gekommen. Beim ersten Unfall gegen 12 Uhr nutzte ein 12-Jähriger aus dem Raum Penzberg gerade den Bernadeinlift und wollte den Schleppbügel annehmen, als ein 31-jähriger aus der Marktgemeinde auf der Liftspur hangabwärts mit seinem Snowboard fuhr und mit ihm kollidierte. Der 12-jährige verletzte sich dabei leicht mit einer Prellung am Unterschenkel. Der 31-jährige Unfallverursacher verletzte sich hingegen schwer. Beide mussten zur Behandlung ins Klinikum verbracht werden.
Am Wochenende kam es zu zwei Skiunfällen im Garmisch-Classic
Garmisch-Partenkirchen: Alkoholisierter 21-Jähriger fuhr Schlangenlinien mit seinem Fahrrad

Garmisch-Partenkirchen: Alkoholisierter 21-Jähriger fuhr Schlangenlinien mit seinem Fahrrad

GAP - Am Samstag gegen 03:15 Uhr fiel einer Streife der Bundespolizei im Ortsbereich Garmisch ein Fahrradfahrer auf, welcher deutliche Schlangenlinien fuhr. Er wurde deshalb kontrolliert und zeigte hierbei weiterhin deutliche alkoholbedingte Ausfallerscheinungen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille.
Garmisch-Partenkirchen: Alkoholisierter 21-Jähriger fuhr Schlangenlinien mit seinem Fahrrad
Auf den Spuren unserer heimischen Tiere im verschneiten Naturpark Ammergauer Alpen

Auf den Spuren unserer heimischen Tiere im verschneiten Naturpark Ammergauer Alpen

Ammertal – Wer denkt, dass Natur nichts Spannendes zu bieten hat, der wird bei den Naturpark-Entdeckertagen in Deutschlands Naturparken eines Besseren belehrt. Das Unternehmen CosmosDirekt unterstützt als Partner des Verbandes Deutscher Naturparke über 40 „Naturpark-Entdeckertage“, die die Naturparke in Kooperation mit Schulen oder Kitas in den Herbst- und Winterwochen durchführen. Ziel des Projektes ist es, die Kinder mit der heimischen Natur in Berührung zu bringen und durch erlebnisorientierte Wissensübermittlung für das Thema zu sensibilisieren.
Auf den Spuren unserer heimischen Tiere im verschneiten Naturpark Ammergauer Alpen
Mittenwald: Ohne eigene Zugfahrkarten – dafür mit fremden Kfz-Kennzeichen

Mittenwald: Ohne eigene Zugfahrkarten – dafür mit fremden Kfz-Kennzeichen

Mittenwald – Ein Zugbegleiter hat am Donnerstag, den 20. Januar, in Mittenwald zwei Bulgaren, 15 und 16 Jahre alt, von der Weiterfahrt mit einer Regionalbahn ausgeschlossen. Sie verfügten über keine gültigen Fahrkarten. Die verständigte Bundespolizei nahm die Minderjährigen am Bahnsteig in Empfang. Wie sich herausstellte, führten sie statt eigener Fahrscheine zwei fremde Autokennzeichen und einen Schraubenzieher mit. Woher die Schilder stammen, konnten sie nicht schlüssig erklären. Daher wurden sie nicht nur der Leistungserschleichung, sondern auch des Diebstahls beschuldigt.
Mittenwald: Ohne eigene Zugfahrkarten – dafür mit fremden Kfz-Kennzeichen
DB-Info-Stand in Mittenwald wurde geschlossen

DB-Info-Stand in Mittenwald wurde geschlossen

Mittenwald – Die Deutsche Bahn stellt in rund 2.700 Reisebüros mit DB-Lizenz den Fahrkartenverkauf in Bahnhöfen, Städten und kleineren Gemeinden sicher. Allerdings nicht mehr in Mittenwald, denn der im Bahnhof beim Reisebüro Döring eingerichtete DB-Info-Stand wurde am Montag, 10. Januar geschlossen.
DB-Info-Stand in Mittenwald wurde geschlossen
Staffelseemuseum ist wieder geöffnet

Staffelseemuseum ist wieder geöffnet

Seehausen – Das Staffelseemuseum hat nach einer Pause im Dezember nun wieder seine Pforten geöffnet. Neben den Dauerausstellungen ist auch eine aktuelle Sonderausstellung zu sehen: Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer der Volkshochschule Murnau zeigen ihre Werke – Bleistiftzeichnungen und Kalligraphie“. Diese Sonderausstellung endet am 27. Februar. Die aktuellen Öffnungszeiten sind Samstag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr; es gelten die allgemeinen Hygienevorschriften.
Staffelseemuseum ist wieder geöffnet
Baufacharbeiter aufgepasst: Stellen mit Idealbedingungen zu vergeben!

Baufacharbeiter aufgepasst: Stellen mit Idealbedingungen zu vergeben!

Rottenbuch – Seit fast 45 Jahren schon behauptet sich das Bauunternehmen Erhard mit Sitz in Rottenbuch auf dem Markt, und hat sich längst einen festen Platz in der Branche erarbeitet. Viele Bauherren schenken dem inhabergeführten Handwerksunternehmen ihr Vertrauen – und können auf dieses Vertrauen bauen. Eine stabile Auftragslage über viele Jahre hinweg, auch das spricht eine deutliche Sprache.
Baufacharbeiter aufgepasst: Stellen mit Idealbedingungen zu vergeben!
UNESCO Weltkulturerbe-Bewerbung: Übersetzungs- und Korrekturarbeiten am Antragsdossier waren aufwändig

UNESCO Weltkulturerbe-Bewerbung: Übersetzungs- und Korrekturarbeiten am Antragsdossier waren aufwändig

Landkreis – Landrat Anton Speer war dieser Tage auf ausgedehnter Tour: Zunächst brachte er die englischsprachige Fassung des Unesco-Weltkulturerbe-Antrages des Landkreises Garmisch-Partenkirchen zum zuständigen bayerischen Staatsminister Bernd Sibler zur Unterzeichnung. Dann überreichte er das Bewerbungsbuch im Auswärtigen Amt in Berlin an die zuständige Ministerialrätin Dr. Birgitta Ringbeck, die das fast 1000 Seiten starke Dossier fristgerecht zur Unesco nach Paris weitergeleitet hat. Nun befindet sich das gewichtige Werk im Welterbezentrum zur weiteren Prüfung.
UNESCO Weltkulturerbe-Bewerbung: Übersetzungs- und Korrekturarbeiten am Antragsdossier waren aufwändig
100. Qi Gong-Termin im Garmischer Michael-Ende-Kurpark

100. Qi Gong-Termin im Garmischer Michael-Ende-Kurpark

GAP – In China ist Qi Gong eine Volksbewegung, aber auch in Europa findet das Meditations-, Konzentrations- und Bewegungstraining immer mehr Anhänger. Wer vormittags einmal durch den Michael-Ende-Kurpark geht, kann dort an den Vormittagen Menschen verschiedenen Alters antreffen, die sich Tai Chi oder Chi Gong verschrieben haben.
100. Qi Gong-Termin im Garmischer Michael-Ende-Kurpark
Vorfahrtsunfall in Eschenlohe: B2 musste für eine Stunde gesperrt werden

Vorfahrtsunfall in Eschenlohe: B2 musste für eine Stunde gesperrt werden

Eschenlohe - Gestern, am 19. Januar, gegen 07.10 Uhr, befuhr eine 28-Jährige aus Bad Kohlgrub mit ihrem Citroen die Michael-Fischer-Straße von Eschenlohe kommend und wollte an der Kreuzung die B2 geradeaus Richtung Autobahnauffahrt überqueren. Sie übersah dabei den von rechts kommenden vorfahrtberechtigten VW/Touran, der von einer 32-Jährigen aus Oberhausen gelenkt wurde. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die Verursacherin leicht verletzt wurde und mit dem Rettungswagen in die Unfallklinik verbracht werden musste. Auch die 32-Jährige wurde zur Abklärung vorsorglich in die Unfallklinik verbracht. Die B2 musste für ca. 1 Stunde gesperrt und die Fahrzeuge abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 24.000 Euro. kb
Vorfahrtsunfall in Eschenlohe: B2 musste für eine Stunde gesperrt werden
Garmisch-Partenkirchen: KoKi-Kinderwagen-Ge(h)spräche dauern eine Stunde

Garmisch-Partenkirchen: KoKi-Kinderwagen-Ge(h)spräche dauern eine Stunde

GAP – Jetzt wo Eltern-Cafés und Eltern-Kind-Angebote leider wieder pausieren müssen, lädt die Koordinierungsstelle Frühe Kindheit (KoKi) dazu ein, an der frischen Luft gemeinsam eine Runde mit dem Kinderwagen zu drehen – Schwangere können natürlich auch ohne Kinderwagen mit dabei sein. Die KoKi spendiert dazu einen Kaffee to go und freut sich auf angeregte Ge(h)spräche. Neben vielen Informationen zur Schwangerschaft und Frühen Kindheit haben die KoKi-Mitarbeiterinnen auch kleine Geschenke im Gepäck.
Garmisch-Partenkirchen: KoKi-Kinderwagen-Ge(h)spräche dauern eine Stunde
Die „Lange Nacht der Feuerwehr“

Die „Lange Nacht der Feuerwehr“

Region – Den bayerischen Feuerwehren wird ein Konzept für eine „Lange Nacht der Feuerwehr“ zur Verfügung gestellt. Solche Veranstaltungen wurden in der Vergangenheit bereits von einigen Feuerwehren durchgeführt und fanden großen Anklang bei der Bevölkerung.
Die „Lange Nacht der Feuerwehr“
Sattelzug blieb in Partenkirchner Bahnunterführung stecken

Sattelzug blieb in Partenkirchner Bahnunterführung stecken

GAP - Gestern, gegen 17:00 Uhr, befuhr ein 46-jähriger Kraftfahrer aus Ungarn mit seinem Sattelzug der Marke Volvo die Auenstraße in Garmisch-Partenkirchen von der Bundesstraße 2 kommend in Richtung Klinikum. Der Kraftfahrer übersah mit seinem Gespann offenbar die Höhenbegrenzung von 3,5 Metern, touchierte mit dem Dach seines Lkws die Brücke des Bahngleises und blieb stecken.
Sattelzug blieb in Partenkirchner Bahnunterführung stecken
Veranstaltungen im Schloss Elmau

Veranstaltungen im Schloss Elmau

Krün – Ab dem 22. Januar sind die Kulturveranstaltungen im Schloss Elmau wieder für die Bewohner der Region geöffnet! Mit einem Wohnsitz im Umkreis von 80km, kann man die Veranstaltungen besuchen. Voraussetzung ist immer ein aktuelles negatives Testergebnis mit Zertifikat, gültig nur in Zusammenhang mit einem Impf- oder Genesenen-Nachweis. Der zusätzlich notwendige Test gilt in Schloss Elmau auch für „geboosterte“ Konzertgäste.
Veranstaltungen im Schloss Elmau
Grainauer Wasserwacht blickt zurück

Grainauer Wasserwacht blickt zurück

Grainau – Was für ein Jahr, was für ein Kraftakt: Wie viele andere auch stellte das Jahr 2021 die Wasserwacht Ortsgruppe Grainau vor ein Umdenken in Pandemie-Zeiten. Wie können bei den vielen neuen Vorschriften und bei maximaler Sicherheit für die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Betrieb und sämtliche Angebote weiterhin optimal laufen?
Grainauer Wasserwacht blickt zurück
Tilman Dost ist neuer Intendant der Münchner Symphoniker

Tilman Dost ist neuer Intendant der Münchner Symphoniker

GAP – Musikfreunde, die regelmäßig die GaPa-Klassik-Reihe besuchen, waren bei der Konzerteinführung gespannt auf den neuen Intendanten der Münchner Symphoniker an der Seite von Dr. Dominik Sedivy, Leiter des Richard-Strauss-Instituts. Tilman Dost hat die Nachfolge von Annette Josef angetreten.
Tilman Dost ist neuer Intendant der Münchner Symphoniker
Skiunfall auf der Zugspitze: 30-jährige Frau erlag nun doch ihren Verletzungen

Skiunfall auf der Zugspitze: 30-jährige Frau erlag nun doch ihren Verletzungen

UPDATE: Die verunfallte Skifahrerin aus Nordrhein-Westfalen ist am vergangenen Montagnachmittag im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen erlegen. Die genaue Unfallursache ist weiterhin Gegenstand der Ermittlungen, die durch einen Polizeibergführer geführt werden.
Skiunfall auf der Zugspitze: 30-jährige Frau erlag nun doch ihren Verletzungen
Schwerer Vorfahrtsunfall auf B2 bei Ohlstadt fordert Verletzte

Schwerer Vorfahrtsunfall auf B2 bei Ohlstadt fordert Verletzte

Ohlstadt - Am Dienstagmittag, gegen 12:50 Uhr kam es auf der B2, auf Höhe dem Abzweig Ohlstadt zu einem schweren Vorfahrtsunfall, hierbei wurden beide Fahrer der Unfallfahrzeuge verletzt. Die Fahrerin des Seats wollte, von Ohlstadt herkommend, auf die B2 in Fahrtrichtung Eschenlohe abbiegen. Dabei übersah sie wohl den Mercedes, der auf der B2 vorfahrtberechtigt war. Der Fahrer versuchte noch auszuweichen und krachte aber frontal in die Fahrerseite der Frau, die daraufhin in ihrem Kleinwagen eingeklemmt wurde. 
Schwerer Vorfahrtsunfall auf B2 bei Ohlstadt fordert Verletzte
Die besten Abenteuer- und Bergfilme des Jahres

Die besten Abenteuer- und Bergfilme des Jahres

Region – Seit nunmehr 45 Jahren zieht es Bergsport-Begeisterte, Filmemacher, Künstler und Sportler jeden Herbst zum BANFF Mountain Film Festival um dort über die besten Filme des Jahres abzustimmen. Die BANFF Tour 2022 kommt zu euch – als Veranstaltungsreihe und dazu doppelt digital!
Die besten Abenteuer- und Bergfilme des Jahres
Oskar Mulley - »Bester Bergmaler« des 20. Jahrhunderts

Oskar Mulley - »Bester Bergmaler« des 20. Jahrhunderts

Region – Oskar Mulley kam 1891 in Klagenfurt zur Welt. Schon in seiner Schulzeit war das Zeichnen und Malen seine große Leidenschaft. Bei den Eltern konnte der Bub seinen Willen durchsetzen, sich zum Kunstmaler ausbilden zu lassen wozu er vorerst zwei Semester an der Fachschule für gewerbliche Malerei in München studierte. 1910 ging er nach Wien, wo er die Aufnahmeprüfung an der Akademie der bildenden Künste mit solchem Erfolg bestand, dass er gleich in den zweiten Jahrgang aufgenommen wurde.
Oskar Mulley - »Bester Bergmaler« des 20. Jahrhunderts
Garmisch-Partenkirchen: Bundespolizisten finden vermissten Sechsjährigen nach dreiminütiger Suche

Garmisch-Partenkirchen: Bundespolizisten finden vermissten Sechsjährigen nach dreiminütiger Suche

GAP – Bereits am Donnerstagnachmittag, den 13. Januar, konnte die Bundespolizei in Garmisch-Partenkirchen ein vermisstes Kind nach nur dreiminütiger Suche wohlbehalten auffinden. Der Sechsjährige hatte sich ganz allein auf eine „Entdeckungstour“ begeben.
Garmisch-Partenkirchen: Bundespolizisten finden vermissten Sechsjährigen nach dreiminütiger Suche
Zuhause bei allen Völkern und in allen Ländern

Zuhause bei allen Völkern und in allen Ländern

GAP – Der Landauer ächzt durch dunkle Wälder. Die Passagiere: Zwei Männer, denen nach stundenlanger Fahrt über holprige Wege alle Knochen im Leib schmerzen. Die hessischen Volkskundler sind total übernächtigt, weil sie bis weit nach Mitternacht in der Spelunke bei den Einheimischen hockten, um begierig deren Geschichten aufzusaugen. Wilhelm und Jakob Grimm auf Entdeckungsreise für ihre Märchensammlung . . .
Zuhause bei allen Völkern und in allen Ländern
Vermisstensuche in Murnau nahm gutes Ende: 79-jähriger Seniorenheimbewohner ist wohl auf

Vermisstensuche in Murnau nahm gutes Ende: 79-jähriger Seniorenheimbewohner ist wohl auf

Murnau - Am 16. Januar, gegen Mitternacht wurde die Polizeiinspektion Murnau informiert, dass aus dem Ruhesitz Garhöll seit 22.00 Uhr ein 79-jähriger Bewohner abgängig ist. Da der Mann stark dement und orientierungslos ist, wurden umfassende Fahndungsmaßnahmen ergriffen. Die Absuche erfolgte mit 70 Kräften der Feuerwehr Murnau, 23 Kräften des BRK, 10 Kräften der Bergwacht, 9 Kräften der Wasserwacht sowie 14 Kräften der Polizei und einem Hubschrauber. Während der laufenden Suche ging gegen 03.30 Uhr eine Mitteilung der Klinik Hochried ein, dass im Haus ein verwirrter Mann festgestellt wurde. Nach der Abklärung stellte sich heraus, dass es sich um den Vermissten handelt. Er wurde unversehrt mit dem Rettungswagen in den Ruhesitz zurück verbracht. kb
Vermisstensuche in Murnau nahm gutes Ende: 79-jähriger Seniorenheimbewohner ist wohl auf
Brigitte Meyer und Andreas Krahl wurden zu BRK-Vizepräsidenten gewählt

Brigitte Meyer und Andreas Krahl wurden zu BRK-Vizepräsidenten gewählt

Murnau / München – Die Landesversammlung des Bayerischen Rotes Kreuzes konnte im Dezember, wie so vieles, coronabedingt nicht wie geplant als große Präsenzveranstaltung stattfinden. Die Delegierten aus ganz Bayern verfolgten die Reden und Berichte vor ihren Bildschirmen und wurden an den darauffolgenden Sonntagen an die dezentrale Wahlurnen gebeten.
Brigitte Meyer und Andreas Krahl wurden zu BRK-Vizepräsidenten gewählt
Mittenwalder Geigenbauwettbewerb wurde verschoben

Mittenwalder Geigenbauwettbewerb wurde verschoben

Mittenwald – Der Geigenbau in Mittenwald hat eine lange Tradition, die durch Mathias Klotz (1653 - 1743) begründet wurde. Mit seiner Werkstatt wurde er zum Begründer des Mittenwalder Geigenbaus, der bis heute fortbesteht. „Geigenbau und Mittenwald“ sind zwei Begriffe, die untrennbar miteinander verbunden sind, davon zeugen auch die renommierten Geigenbauwettbewerbe, die seit 1989 alle vier Jahre ausgetragen werden.
Mittenwalder Geigenbauwettbewerb wurde verschoben
Reitertruppe aus Ohlstadt startete Weltrekordversuch mit einer ungarischen Postquadrille

Reitertruppe aus Ohlstadt startete Weltrekordversuch mit einer ungarischen Postquadrille

Ohlstadt - In „Heimat der Rekorde“ besucht Moderatorin Claudia Pupeter interessante Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten und stellt sie in Filmbeiträgen vor. Produziert wird die sechsteilige Staffel von der Münchner Produktionsfirma south&browse GmbH für das BR Fernsehen. In der am kommenden Montag, 17. Januar, im BR um 20:15 Uhr ausgestrahlten Folge, geht es unter anderem um einen Weltrekordversuch mit einer ungarischen Postquadrille.
Reitertruppe aus Ohlstadt startete Weltrekordversuch mit einer ungarischen Postquadrille
Hilft Sirtfood beim Abnehmen?

Hilft Sirtfood beim Abnehmen?

Region – Auf dem Diätenmarkt hat sich mit Sirtfood ein neuer Trend etabliert. Immer mehr Abnehmwillige erhoffen sich davon einen dauerhaften Erfolg. Diese Ernährungsform wird auch Sirtuin-Diät genannt. Sirtuine sind Enzyme, die den Stoffwechsel positiv beeinflussen und beispielsweise Alterungsprozesse verlangsamen sollen. Im Rahmen der Diät isst man bevorzugt Lebensmittel, die reich an Stoffen sind, die Sirtuin im Körper aktivieren. „Dazu zählen beispielsweise Zitrusfrüchte, grünes Gemüse, Kohl und Sojaprodukte, aber auch Gewürze wie Kurkuma, Chili und Knoblauch“, erläutert Andrea Danitschek, Ernährungsexpertin bei der Verbraucherzentrale Bayern.
Hilft Sirtfood beim Abnehmen?
101 Jahre Bergwacht Mittenwald: Sonderausstellung im Geigenbau-Museum

101 Jahre Bergwacht Mittenwald: Sonderausstellung im Geigenbau-Museum

Mittenwald – „Bei Tag und Nacht – 101 Jahre Bergwacht Mittenwald“. Unter diesem Motto ist im Geigenbau-Museum eine bis November 2022 laufende Sonderausstellung zu sehen. Wegen der aktuellen Corona-Vorschriften für Museen in Bayern - Eintritt nur nach der 2G Plus-Regel, mit Booster-Impfung und Impfausweis – ist die offizielle Eröffnung erst Mitte Januar geplant.
101 Jahre Bergwacht Mittenwald: Sonderausstellung im Geigenbau-Museum