106.000 Euro fließen in Region

Zuwendungen aus der Aschenbrenner-Stiftung ausgeschüttet

+
Die Vertreter der Organisationen, die bedacht werden konnten.

GAP – Die vom Markt Garmisch-Partenkirchen verwaltete „Marianne Aschenbrenner Stiftung” hat die Zuwendungen für das Jahr 2013 (insgesamt 106.000 Euro) ausgeschüttet;  im Rahmen einer Pressekonferenz wurden die einzelnen Maßnahmen vorgestellt.

Maßnahmen vorgestellt. Bürgermeister Thomas Schmid konnte Gelder an folgende gemeinnützige Organisationen verteilen: Altenheim St. Vinzenz, Altenpflegeheim Haus Lindenhof, Bayerisches Rotes Kreuz, Caritas-Zentrum, Evangelischer Diakonieverein Partenkirchen, Diakonie in Garmisch-Partenkirchen, die MS-Gruppe, Katholische Pfarrei St. Michael Burgrain, Katholische Pfarrgemeinde Garmisch, Katholische Kirchenstiftung Oberau, Katholische Pfarrgemeinde Partenkirchen, die KJE, Landratsamt-Seniorenbeauftragte, Malteser Hilfsdienst e.V, die Musikschule, Seniorentagesstätte Oberau, Sozialdienst kath. Frauen, die Volkshochschule Murnau sowie bedürftige Personen. Bürgermeister Schmid: „Wir wissen, dass das Geld gut verwendet wird und freuen uns, dass wir den Nachlass von Marianne Aschenbrenner wieder an viele gute Organisationen im Landkreis stiften konnten”. edh

Auch interessant

Meistgelesen

Marihuana und weitere Rauschgiftutensilien gefunden
Marihuana und weitere Rauschgiftutensilien gefunden
Im Dorf halten die Generationen zusammen
Im Dorf halten die Generationen zusammen
"Unnachahmlich witzige und mimisch perfekte Art"
"Unnachahmlich witzige und mimisch perfekte Art"
Unverfälschtes Werdenfelser Brauchtum
Unverfälschtes Werdenfelser Brauchtum

Kommentare