Atemberaubende Werbung

Am Freitag, 9. Dezember, um 20.15 Uhr, läuft „Faszination Berge“ im Hessischen Fernsehen. Die DVD zum Film ist ab 12. Dezember für 19,95 Euro in der Mittenwalder Touristinfo erhältlich. Bei der Vorpremiere (v.l.): Adi Hornsteiner, Kameramann Boris Wloka und Regisseur Friedrich Bach. Foto: Wehmeier

Vor geladenen Gästen fand vor kurzem die Uraufführung des von der Filmproduktionsfirma Mountainbike-Film Mainz, im Sommer gedrehten Streifens „Bergerlebnis Karwendel“ statt.

Regisseur Friedrich Bach dreht seit einigen Jahren die Serie „Faszination Berge“ für das Hessische Fernsehen und ist selbst ein ambitionierter Bergsteiger. So bieten ihm diese Dreharbeiten fast ein vertrautes Metier, aber auch immer wieder ein neues, aufregendes Erlebnis. Kameramann Boris Wloka hat eine fantastische Kameraführung geleistet, ob von der kleinen Alpenblume bis zur detaillierten Bergbesteigung und atemberaubenden Luftaufnahmen vom Hubschrauber aus. Mittenwald und das Karwendelgebirge sind die Hauptdarsteller und dazu gesellen sich Tourismusdirektor Klaus Ronge, der braungebrannt auf der Mittenwalder Hütte in die Kamera spricht, oder Bergführer Stefan Adam, der über steile Hänge und Korridore klettert und die Bergsicherungen erklärt, und Bergexperte Fritz Hutzler, der mit tollkühnen Steigungen die Dreharbeiten intensivierte. Im Dorf plaudert Regine Ronge über die Lüftlmalerei und Geigenbaumeister Anton Sprenger zeigt seine Werkstatt. KEW-Chef Matthias Pöll weiß vieles über die Bergmassive und die Entstehung der Namen. Das Premierenpublikum war begeistert. „Dieser Film ist eine großartige Werbung für die Alpenwelt Karwendel und zeigt dem Zuschauer die Schönheiten der Isartallandschaft. Alles hat gestimmt, Regie, Kamera, Technik und Musik und vor allem die einmalige Bergwelt“. Regisseur Friedrich Bach konnte die Begeisterung auch damit vertiefen, dass man sicher mit 700.000 Zuschauern bei der Erstausstrahlung rechnen könne, Wiederholungen in den dritten Programmen nicht eingerechnet.

Meistgelesen

Manager Ralf Bader rausgeworfen
Manager Ralf Bader rausgeworfen
"Alles hat seine Zeit"
"Alles hat seine Zeit"
Übergriff auf 24-Jährige
Übergriff auf 24-Jährige
Ausbildungskompass für die Region
Ausbildungskompass für die Region

Kommentare