Zwei Verletzte und hoher Sachschaden

Auffahrunfall wegen Eichhörnchen

+

Landkreis - Ein über die Fahrbahn laufendes Eichhörnchen war die Ursache für einen Auffahrunfall mit zwei Verletzten und einem erheblichen Sachschaden.

Am Dienstagmorgen, es war gegen 7.45 Uhr, fuhr eine 31-jährige österreichische Autofahrerin aus Rum/Tirol auf der B2 von Mittenwald in Richtung Garmisch-Partenkirchen, als plötzlich bei der Abfahrt Barmsee vor ihr ein Eichhörnchen quer über die Straße lief. Die Fahrerin erschrak und leitete eine Vollbremsung ein. Dies bemerkte ein hinter ihr fahrender 31-jähriger Mann aus Hall in Tirol zu spät, sodass er mit seinem Pkw auf das vorausfahrende Fahrzeug auffuhr. 

Durch den Aufprall erlitt die Frau einen starken Schock sowie Verletzungen am linken Bein und wurde vom Rettungsdienst in das Klinikum Garmisch-Partenkirchen gebracht. Der auffahrende 31-Jährige trug durch den Unfall ein Halswirbel-Schleudertrauma davon. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt beim Wagen der Österreicherin circa 5.000 Euro und beim 31-Jährigen aus Hall etwa 8.000 Euro.

von KB

Auch interessant

Kommentare