Aufg’spuit im Murnauer Moos

„Es ist schön, mitzuerleben, wie sich eine Sache immer weiter entwickelt.“ Das sagt Thomas Köthe. Der Leiter der Camerloher Musikschule meint damit das Volksmusikereignis „Aufg’spuit im Murnauer Moos“, das heuer zum dritten Mal Besucher an den Rand des Naturschutzgebietes locken wird. Am Sonntag, 13. September, spielen hier 16 Volksmusikgruppen aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen, aus Oberbayern und Niederbayern auf. Das geschieht an drei Schauplätzen – dem „Drachenstich“, der St. Georg Kapelle und beim „Gasthaus Ähndl“. Erstmals lädt auch die Familie Pittrich zum Volkstanz auf das Gelände des Georgihofes ein.

Veranstaltet wird der Volksmusiknachmittag von der Camerloher Musikschule und der Touristinformation Murnau. Deren Leiter, Uwe Prechtl erinnert: „‘Aufg’spuit im Murnauer Moos‘ ist anlässlich der Oberbayerischen Kulturtage 2007 entstanden. Die Fortführung der Veranstaltung war ein Wunsch des Regierungsbezirks Oberbayern. Ich persönlich glaube, dass dieses Volksmusikereignis gut zum unverfälschten Brauchtum in Murnau und im Blauen Land passt.“ Laut Thomas Köthe erweitern die Murnauer mit dieser Volksmusikveranstaltung den musikalischen Raum, wie man ihn z.B. bei einer Stubn-Musi gewohnt ist, auf ihre „beste Natur-Stubn, das Murnauer Moos: „Es ist besonders reizvoll, dass dabei echte Volksmusik mitten unterm Volk erlebt werden kann.“ Für das Programm ist Anita Staltmeier zuständig: „Das Besondere wird sein, dass sich bei diesem Volksmusik-Parcours an jedem der drei Spielplätze ein eigenes kleines Musikantentreffen und ein musikalischer Austausch entwickelt.“ Bayernweit bekannt sind zum Beispiel die „Bierkriagl Musi“ vom Tegernsee und die „Gruber Mus“ aus dem Rottal. Aus dem näheren Umkreis sind dabei: die Unhoch Buam aus Wildsteig, die Schuibankl Musi aus Schlehdorf, die Bernrieder Sänger, die Murnauer Geigen-Musi, das Gitarrenduo Pössinger aus Peißenberg, die Glentleiten Musi aus Großweil, die Riaderer-Alphornbläser aus Ried-Benediktbeuern, die Uffinger Soatnblosn und als jüngste Teilnehmer das Zwoi moi Zwoi Quartett aus Uffing. Von weiter her kommen: Achentaler Tanzlmusi (Unterwösen), Streichblosn (Rosenheim), Mühlleiten-Dreigesang (Warngau), Geschwister Staltmeier (Frauenrain). „Aufg’spuit im Murnauer Moos“ ist ins Programm des Werdenfelser Milchherbstes eingetaktet. Darum servieren auf dem Georgihof Bäuerinnen Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Mitglieder des Bayerischen Bauernverbandes informieren zum Thema Milch. Der Eintritt ist frei; Spenden sind allerdings herzlich willkommen. Bei schlechter Witterung wird die Veranstaltung um eine Woche auf den 20. September verschoben. Uwe Prechtl bittet Besucher, die mit dem Auto kommen, nicht direkt bis zum Ähndl vorzufahren, sondern den großen Wanderparkplatz ein paar hundert Meter davor, zu benutzen. „Aufg’spuit im Murnauer Moos“: Sonntag, 13. September, ab 13 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesen

Betreuung ist keine Frage der Uhrzeit
Betreuung ist keine Frage der Uhrzeit
"Die Trutzige" hoch über Partenkirchen
"Die Trutzige" hoch über Partenkirchen
180 Jugendliche aus Landkreis ohne Ausbildungsplatz
180 Jugendliche aus Landkreis ohne Ausbildungsplatz
18-Jähriger wollte betrunken im Auto schlafen
18-Jähriger wollte betrunken im Auto schlafen

Kommentare