1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Garmisch-Partenkirchen

Ausbildungsmöglichkeiten in der Zugspitz Region werden bei der Zukunftsmesse 2022 vorgestellt

Erstellt:

Von: Franziska Pawel

Kommentare

Zukunftsmesse
Vorgestellt werden bei der Zukunftsmesse Ausbildungen, Duale Studiengänge sowie Angebote zum Freiwilligendienst. Die Messe für Schüler und Schulabsolventen findet am Donnerstag, 20. Oktober, von 09:00 bis 15:00 Uhr im Kongresszentrum statt. © Kreisbote Garmisch

Landkreis – Den Schulabschluss gerade eben in der Tasche und schon braucht man einen Plan, wie es weiter gehen soll. Der Weg vom geregelten Schulalltag hinein ins Berufsleben fällt oft schwer. Nicht alle Jugendlichen beschäftigen sich früh genug mit der Frage: „Welcher Beruf passt zu mir?“ Bei der Zukunftsmesse am 20. Oktober, die von 09:00 Uhr bis 15:00Uhr stattfindet, können sich Schülerinnen und Schüler sowie alle Interessierten, gezielt mit der Frage auseinandersetzen.

Zwei Jahre ging es coronabedingt nicht, doch dieses Jahr stellen im Garmisch-Partenkirchner Kongresszentrum wieder über 80 Aussteller die gesamte Bandbreite der Ausbildungsmöglichkeiten vor. 2020 konnten sich die unterschiedlichen Branchen nur digital über Videochat vorstellen. Das wurde „sehr schlecht“ angenommen, erklärt Sebastian Kramer, Geschäftsführer der Zugspitz Region GmbH. 2021 wurde dann die „Jobfahrt“ ins Leben gerufen. Hier wurden die Schülerinnen und Schüler zu größeren Betrieben mit Bussen gefahren, und konnten sich vor Ort ein Bild machen. Dieses Angebot war ein voller Erfolg, und wird im Frühjahr 2023 fortgesetzt. Neben der „Jobfahrt“ und der Zukunftsmesse wird jetzt zudem eine Infoveranstaltung für Eltern angeboten, und natürlich gibt es den „Ausbildungskompass“, der die unterschiedlichsten Weiterbildungsmöglichkeiten in unserer Region vorstellt.

Die Zugspitz Region GmbH ist in Sachen Berufsorientierung breit aufgestellt. Denn Auszubildende werden genauso wie Fachkräfte händeringend gesucht, bestätigt Ludwig Fischer, einer der Geschäftsführer der Langmatz GmbH.

Allen Angeboten voran steht die Zukunftsmesse, die dieses Jahr zum 11. Mal veranstaltet wird. So ist auch seitens der Schulen das Interesse an dem Berufsfindungstag weiterhin sehr hoch. 1.250 angemeldete Schülerinnen und Schüler (Jahrgangsstufe 7 bis 11) werden erwartet. Damit die Stunden im Kongresszentrum ideal vorbereitet sind und sich alle am Messetag gezielt informieren, erhielten alle Schulen bereits im Vorhinein eine präzisierte Auflistung aller vertretenen Berufe bzw. Ausbildungen und Möglichkeiten des Dualen Studiums. So können die jungen Menschen gut vorbereitet ins Gespräch mit den Ausbildungsbetrieben starten. Und hoffentlich dabei die Antwort auf die Frage: „Welcher Beruf passt zu mir?“, finden. fzi

Auch interessant

Kommentare