Polizeimeldung

Fahrzeug entwendet und Angriff auf die Polizei: junger Mann in Garmisch-Partenkirchen festgenommen

+
Am gestrigen Sonntag wurde ein 22-jähriger Mann in Garmisch-Partenkirchen festgenommen. Weil er die Beamten angegriffen hatte, mussten ihm Handschellen angelegt werden.

GAP – Zwei junge Männer haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag offenbar die Kontrolle über ihr Handeln verloren. Das Ergebnis: ein beschädigtes Auto, eine Festnahme und Anzeigen wegen mehrerer Straftaten.

Am gestrigen Sonntag hat die Polizei einen 22-jährigen Mann aus Bad Tölz festgenommen. Dieser hatte während einer Fahrzeugkontrolle äußerst aggressiv reagiert. In den frühen Morgenstunden haben die Polizeibeamten den roten Kleinwagen (Chevrolet) im Ortsbereich von Garmisch-Partenkirchen kontrolliert. Am Steuer des Fahrzeuges saß ein 31-jähriger Grainauer. Beifahrer war der 22-jährige Mann aus dem Raum Bad Tölz. Die Beamten stellten fest, dass das Fahrzeug an den Seiten erheblich beschädigt war, vermutlich wegen eines Verkehrsunfalls. Zudem hatten sie den Verdacht, dass die Männer unter Alkohol- und Drogeneinfluss standen. Die Beiden verweigerten jedoch einen Alkoholtest.  Der Beifahrer ging schließlich mit erhobenen Fäusten auf die Polizeibeamten los. Es mussten ihm Handschellen angelegt werden. Durch die Staatsanwaltschaft wurden Blutentnahmen angeordnet. Der 22-jährige Beifahrer wurde in Polizeigewahrsam genommen.

Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass das Fahrzeug keinem der beiden Insassen gehörte, sondern zuvor in Eschenlohe entwendet wurde. Auf Grund der Beschädigungen des Fahrzeuges wird derzeit davon ausgegangen, dass der Fahrer auf der Strecke von Eschenlohe nach Garmisch-Partenkirchen eine Leitplanke oder eine Mauer gestreift hatte. Der genaue Unfallort konnte bisher noch nicht festgestellt werden. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die beiden Männer müssen sich nun den Folgen stellen. Folgende Straftaten werden ihnen unter anderen zu Last gelegt: Unbefugter Gebrauch eines Kraftfahrzeuges, unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Gefährdung des Straßenverkehrs und Angriff gegen Polizeivollzugsbeamte. 

Mögliche Zeugen des Vorfalles, die einen Verkehrsunfall beobachtet haben oder denen der rote Kleinwagen der Marke Chevrolet in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 04:30 Uhr in sonstiger Weise aufgefallen ist, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen unter der Rufnummer 08821/917-0 in Verbindung zu setzen. kb

Bilder, Videos und Aktuelles aus der Heimat: Besuchen Sie uns auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesen

DAV: Im Zweifel lieber auf Hüttenbesuch verzichten
DAV: Im Zweifel lieber auf Hüttenbesuch verzichten
Blutspenden ist solidarisch
Blutspenden ist solidarisch
Mittenwald: Brand im Chemielabor
Mittenwald: Brand im Chemielabor
20 Jahre Fußgängerzone Murnau
20 Jahre Fußgängerzone Murnau

Kommentare