Ausverkaufte Vorstellungen

Frederik Mayet (links) als Joseph mit dem Fremden (Peter Stückl). Foto: Zinner

Vor einem Monat, am 15. Juli, feierte das Schauspiel „Joseph und seine Brüder“ Premiere im Passionstheater von Oberammergau. Nach dem Roman von Thomas Mann inszenierte Christian Stückl das Schauspiel, Markus Zwink komponierte die Musik und Stefan Hageneier schuf Bühnenbild und Kostüme.

Sieben Aufführungen liegen mittlerweile hinter den Darstellern, rund 4000 Besucher werden am kommenden Wochenende die beiden letzten Aufführungen miterleben. Wegen der großen Nachfrage wurde bereits am 7. August ein Zusatzspiel eingeschoben, der 15. August, Feiertag Maria Himmelfahrt, kam nicht mehr in Frage, denn zu diesem Zeitpunkt befinden sich einige Hauptdarsteller im lange vorher gebuchten Urlaub. Wie immer war auch bei „Joseph und seine Brüder“ die Medienresonanz enorm, die Organisatoren können zufrieden sein, und bis auf wenige Restkarten waren die Aufführungen ausverkauft. Und sie sind tüchtige Werbestrategen, während sich in Oberammergau noch alles um „Joseph“ dreht, wird auf einer großen Plakattafel bereits das Schauspiel für den Sommer 2012 angekündigt: „Antonius und Cleopatra" von William Shakespeare.

Meistgelesen

Ausbildungskompass für die Region
Ausbildungskompass für die Region
Anstieg der Straftaten
Anstieg der Straftaten
25-jähriger Slowene stirbt
25-jähriger Slowene stirbt
Sohn der Pflegekraft festgenommen
Sohn der Pflegekraft festgenommen

Kommentare