Bayerisches Städtebauförderprogramm 2017

Je 30000 Euro für Grainau und Bad Bayersoien

+
Je 30000 Euro gibt es für Grainau und Bad Bayersoien.

Landkreis – „Wir freuen uns, dass nach Mitteilung des Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr, die Märkte Garmisch-Partenkirchen und Mittenwald sowie die Gemeinden Bad Bayersoien und Grainau im Rahmen des Bayerischen Städtebauförderprogramms 2017 gefördert werden.“, erklärten die Landtagsabgeordneten Martin Bachhuber und Harald Kühn.

Folgende Fördermaßnahmen werden im Landkreis Garmisch-Partenkirchen unterstützt: Bad Bayersoien erhält für ein Einzelvorhaben30.000 Euro. Für den Ortskern in Ober-/Untergrainau gibt es 30.000 Euro. 

Geförderte Maßnahmen der Militärkonversion im Landkreis Garmisch-Partenkirchen: Garmisch-Partenkirchen, Abrams-Komplex, 40.000 Euro Mittenwald, Standortverwaltung Mittenwald, 40.000 Euro. In Oberbayern werden in diesem Jahr Städte und Gemeinden mit rund 2,8 Millionen Euro aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm unterstützt. Schwerpunkt in Oberbayern ist auch in diesem Jahr die Militärkonversion. 

Bayernweit stehen 2017 insgesamt 29,6 Millionen Euro aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm zur Verfügung. Diese kommen 236 Städten und Gemeinden zu Gute. 82 Prozent der Mittel fließen in den ländlichen Raum, in dem 56 Prozent der bayerischen Bevölkerung leben. Seit sechs Jahren ist die Revitalisierung innerstädtischer Industrie- und Gewerbebrachen ein Schwerpunkt der Städtebauförderung im Freistaat. Vier Millionen Euro aus dem diesjährigen Kontingent des Bayerischen Städtebauförderprogramms werden hierfür eingesetzt. Für die Militärkonversion werden drei Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Ein weiterer Schwerpunkt des Bayerischen Städtebauförderprogramms ist in diesem Jahr die Behebung innerörtlicher Gebäudeleerstände.

Von Alma Jazbec

Auch interessant

Meistgelesen

Das Kainzenbad macht auf
Das Kainzenbad macht auf
Strychnin im Köder gefunden
Strychnin im Köder gefunden
Dobrindt gibt Mittel für Kramertunnel frei
Dobrindt gibt Mittel für Kramertunnel frei
Jubiläum für "Die Werdenfelser"
Jubiläum für "Die Werdenfelser"

Kommentare