Beliebte Hüttendorf-Aktion des Jungendzentrums

Piratenschiff ahoi

+
Das Hüttendorf-Gelände befindet sich an der Steigfeldstraße in Burgrain; Schilder weisen den Weg zum Abenteuer-Spielplatz.

GAP / Burgrain – Mit Hammer, Nägeln und viel Holz geht es ans Werk: „Piratenschiffe ahoi“ lautet das Motto der beliebten Hüttendorf-Aktion, die vom 31. Juli bis 6. August an der Steigfeldstraße in Burg­rain stattfindet. Schon im Sommer 2011 wurden Piratenschiffe gebaut. Weil das richtig cool war, wird das Thema wieder aufgegriffen. Da die Mitbestimmung eine wichtige Grundregel im „Hüttendorf“ ist, wurden die Kinder im letzten Jahr gefragt, was sie sich wünschen – und deshalb werden auch in diesem Sommer viele kleine Piraten den Abenteuerspielplatz in Burgrain entern und zusammen mit dem JUZ-Team „in See stechen“.

Weil das „Hüttendorf“ schon eine ganze Weile Jahr für Jahr mit großer Begeisterung veranstaltet wird, sind mittlerweile ehemalige Teilnehmer als Betreuer dabei, um die Kinder beim Bauen zu unterstützen. Aber nicht nur die Hütten werden errichtet, es wird auch viel miteinander gespielt. In den täglichen Besprechungsrunden, an denen alle Kinder teilnehmen, werden Pläne geschmiedet, Entscheidungen getroffen, Probleme diskutiert und Aufgaben vergeben, um zum Beispiel das große Piratenfest zu organisieren. Die kostenfreie Spielaktion startet für die Kinder am Montag, 31. Juli, um 13 Uhr, an den folgenden Tagen wird immer von 11 bis 17 Uhr gebaut. Teilnehmen können nur Kinder, die auch am ersten Tag anwesend sind, also bitte den Start nicht vertrödeln. 

Das Angebot ist eine offene Spielaktion, daher übernimmt der Veranstalter keine Aufsichtspflicht. Die Kinder sollten deshalb in der Lage sein, den Spielplatz selbständig zu besuchen und zu verlassen. Damit der Baubetrieb nicht gestört wird, ist für Eltern kein Zutritt möglich. Bitte darauf achten, dass die Kinder alte Kleidung und wirklich feste Schuhe tragen. Ein Sonnenhut, eine Regenjacke und eigene Arbeitshandschuhe gehören in den Kinderrucksack. Wenn auch noch ausreichend Getränke und eine gute Brotzeit eingepackt sind, kann nichts mehr schief gehen. Bei sehr schlechtem Wetter bleibt der Bauplatz geschlossen oder schließt früher. Eltern beachten dann bitte, dass ihr Kind alleine nach Hause geht oder kurzfristig abgeholt werden muss. Aktuelle Infos dazu unter 08821-9105800 oder unter www.juz-gap.de.

Von Ilka Trautmann

Auch interessant

Meistgelesen

Bekenntnis zu Brauchtum und Tradition
Bekenntnis zu Brauchtum und Tradition
Bürgerbegehren abgelehnt
Bürgerbegehren abgelehnt
Gaujugendfest am Sonntag
Gaujugendfest am Sonntag
Internationale Zusammenarbeit führte zum Erfolg
Internationale Zusammenarbeit führte zum Erfolg

Kommentare