Pflanzaktion der Schulen im Schutzwald am Wank und am Ettaler Berg

Ohne Schutzwald geht’s bergab

+
Auch im vergangenen Jahr waren Schülerinnen des St. Irmengard-Gymnasiums bei der Pflanzaktion der Schulen dabei.

GAP / Ettal – Es bewegt sich wieder was am Wank und am Ettaler Berg! Insgesamt 350 Schülerinnen und Schüler der Zugspitz-Realschule, des St.-Irmengard-Gymnasiums und der Schulen für Holz und Gestaltung Garmisch-Partenkirchen haben in den vergangenen zwei Wochen unter Anleitung von Förster Joachim Mark und der Fachstelle für Schutzwaldsanierung (beide AELF Weilheim), ihren Beitrag für einen neuen Schutzwald am Wank und am Ettaler Berg geleistet und dort junge Bäumchen gepflanzt.

Schutzwälder verhindern Bodenerosion, speichern Regenwasser, vor allem bei starken Niederschlägen, schützen vor Lawinen und Steinschlag und leisten dadurch einen unbezahlbaren Beitrag zum Wohle der Einwohner des Loisachtales. Wie so viele Schutzwälder in Bayern leiden auch bei uns die Wälder zum einen unter den Folgen des Klimawandels, wie Trockenheit und Windwürfen, zum andern können junge Bäume wegen starkem Wildverbiss und oft genug auch wegen Beweidung nicht mehr wachsen. Alte Bergwälder vor allem auf den trocken-warmen Südseiten werden lichter und vergrasen zunehmend. Solche Wälder können ihre Schutzfunktionen nicht mehr erfüllen und junge Bäumchen können sich im Gras nur erschwert ansamen. 

An drei verschiedenen Aktionstagen haben die engagierten Schülerinnen und Schüler ca. 2000 junge Lärchen und 1000 Tannen gepflanzt, um die verlichteten Schutzwälder am Wank und am Ettaler Berg über der Bundesstraße B 2 fit für zukünftige Anforderungen zu machen. Die Schülerinnen und Schüler leisten mit ihren Pflanzungen im steilen Gelände einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der uns schützenden Bergwälder und der Vielfalt seiner Baumarten.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Im Dorf halten die Generationen zusammen
Im Dorf halten die Generationen zusammen
Im Dorf halten die Generationen zusammen
Im Dorf halten die Generationen zusammen
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Gaumedaillen in Bronze überreicht
Gaumedaillen in Bronze überreicht

Kommentare