Kein verdächtiger Gegenstand gefunden

+
Sprengstoffhunde (Symbolfoto) waren heute im Einsatz.

GAP - Eine anonyme Bombendrohung ging am Dienstagmittag im McDonald‘s-Restaurant an der Hauptstraße im Ortsteil Partenkirchen ein. Wie die Polizei sagte, meldete sich der Anrufer mit den Worten „Allahu akbar -in zwei Stunden ist das Restaurant kaputt“.

Daraufhin ließen die Beamten, die von den Kollegen des Operativen Einsatzzugs aus Murnau auch unterstützt wurden, das Gebäude vorsorglich räumen. „Elf Angestellte und 15 bis 20 Gäste befanden sich zu dieser Zeit in dem Restaurant“, erklärte Vize-Polizeichef Thomas Holzer.

Sprengstoffhunde im Einsatz

Eine gründliche Durchsuchung wurde eingeleitet, zwei Sprengstoffhunde waren dabei. Die Suche ergab jedoch keinen Anhaltspunkt für einen Anschlag. „Wir haben keinen verdächtigen Gegenstand gefunden“, sagt Holzer. Somit wurde der Betrieb kurz nach 15 Uhr wieder aufgenommen.

Die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen ermittelt nun gegen den bisher unbekannten Täter wegen Androhung einer Straftat.

Von Alma Jazbec

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Der Besuch von Kardinal Marx im Integrationskindergarten Garmisch-Partenkirchen in Bildern
Der Besuch von Kardinal Marx im Integrationskindergarten Garmisch-Partenkirchen in Bildern
Bundespolizei findet Drogenpakete im Fernreisebus
Bundespolizei findet Drogenpakete im Fernreisebus
Zu zweit unterm Baum
Zu zweit unterm Baum
Rückhalt aus der Heimat
Rückhalt aus der Heimat

Kommentare