Bozner Markt

Mittelhochdeutsche Texte selbst komponiert

+
Banduroszka stehen auch auf der Bühne.

Mittenwald - Der Bozner Markt wird von 5. bis 13. August in den historischen Gassen des Mittenwalder Ortszentrums stattfinden. Die feierliche Eröffnung findet am Freitag, 4. August statt und bereits einen Tag vorher, am 3. August wird die Generalprobe der Eröffnungsfeier zu sehen sein. Für beide Vorstellungen werden Eintrittskarten erhältlich sein. Der Kreisbote stellt euch jede Woche verschiedene Musiker , Gaukler und Gruppen (Theater, Kindertanz, etc.) vor, die auf dem Bozner Markt zu sehen sein werden.

Der Bozner Markt in Mittenwald ist Anziehungspunkt für zahlreiche Tages- und Urlaubsgäste sowie für einheimische Besucher. Der Bozner Markt findet alle fünf Jahre im historischen Ortszentrum des Geigenbauortes Mittenwald statt. Anlass für diesen historischen Handels- und Handwerkermarkt ist die Verlegung des Bozner Marktes von Bozen nach Mittenwald im Jahre 1487.

Hier das Programm zur Marktwoche:

Während der Marktwoche von 5. bis13. August herrscht täglich ein buntes Treiben. Der Bozner Markt ist an allen Tagen ab 11 Uhr geöffnet. Für die kleinen Gäste gibt es ab 14 Uhr ein abwechslungsreiches Kinderprogramm.

Von Montag bis Freitag ab 17 Uhr und an den Wochenenden ab 14 Uhr werden verschiedene Musik-und Gesangseinlagen sowie Theatervorführungen an den vier Bühnen im Obermarkt und in der Hochstraße dargeboten. Gaukler und Feuerschlucker runden das Programm ab.

Täglich um 21.30 Uhr: Entzündung des Pestfeuers.

Am Nachmittag des letzten Markttages gibt es noch einen besonders unterhaltsamen Programmpunkt: Das große Bartschneiden! Es findet um 20 Uhr an der Hauptbühne in der Hochstraße statt. Im direkten Anschluss an das Bartschneiden, wird das Pestfeuer um ca. 21 Uhr entzündet. Für alle Besucher des Bozner Marktes heißt es um 22 Uhr Schankschluss!

Heute stellen wir vor:

Banduroszka

Mit Laute, Drehleier, Schalmei und allerhand anderen Instrumenten spielt und singt Banduroszka ausschließlich Eigenkompositionen und -arrangements. Die zumeist mittelhochdeutschen Texte, zum Teil aus der anonymen Schriftsammlung der Carmina Burana, werden von slawischen als auch spätrömischen Elementen bereichert, wodurch ein exotisches Kauderwelsch entsteht, das zusammen mit reißenden Rhythmen und eingängigen Melodien das Bild einer fahrenden Zigeunergruppe aus dem Mittelalter komplett macht. Banduroszka besteht hauptsächlich aus im Badischen lebenden Exil-Bajuwaren, die aus familiären und beruflichen Gründen einen besonderen Bezug zur Marktgemeinde Mittenwald pflegen. Bereits 2012 bereicherte die Gruppe den Bozner Markt musikalisch.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Bekenntnis zu Brauchtum und Tradition
Bekenntnis zu Brauchtum und Tradition
Bürgerbegehren abgelehnt
Bürgerbegehren abgelehnt
Gaujugendfest am Sonntag
Gaujugendfest am Sonntag
Internationale Zusammenarbeit führte zum Erfolg
Internationale Zusammenarbeit führte zum Erfolg

Kommentare