Die Kriminalpolizei Garmisch-Partenkirchen ermittelt

Brand einer Lagerhalle in Oberau

+
Beim Brand der Lagerhalle in Oberau entstand ein Schaden von über 200.000 Euro.

Oberau - Am Dienstagvormittag geriet in Oberau ein Anbau einer Lagerhalle in Brand. Der dabei entstandene Schaden wird auf über 200.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei Garmisch-Partenkirchen übernahm die Ermittlungen.

Über den Notruf der Integrierten Leitstelle wurde am Dienstag, gegen 10.30 Uhr, ein brennender Anbau einer Lagerhalle in der Alte Ettaler Straße in Oberau mitgeteilt.

Das Feuer, das auch eine Dachgeschosswohnung zerstörte, konnte durch die örtlichen Feuerwehren mittlerweile abgelöscht werden. Der bei dem Brand entstandene Schaden wird insgesamt auf mehr als 200.000 Euro geschätzt. Bei dem Brand wurden nach ersten Erkenntnissen zwei Personen leicht verletzt, die dort Arbeiten im Bereich des Daches durchführten.

Das Fachkommissariat für Branddelikte der Kriminalpolizei Garmisch-Partenkirchen übernahm die Ermittlungen vor Ort. Nach ersten Erkenntnissen zur Brandursache wird von einer fahrlässigen Brandstiftung ausgegangen. Ursächlich für die Brandentstehung dürften sehr wahrscheinlich Arbeiten im Bereich des Daches gewesen sein.

von KB

Auch interessant

Meistgelesen

Tödlicher Badeunfall am Riegsee
Tödlicher Badeunfall am Riegsee
Realbrandausbildung: Feuerwehrler bereiten sich für den Ernstfall vor
Realbrandausbildung: Feuerwehrler bereiten sich für den Ernstfall vor
Rosi Mittermaier feiert ihren 70. Geburtstag
Rosi Mittermaier feiert ihren 70. Geburtstag
Durchstarten trotz Corona – welche Jobs jetzt gefragt sind
Durchstarten trotz Corona – welche Jobs jetzt gefragt sind

Kommentare