Bundesjugendorchester gastiert am 18. April in Garmisch

Das 4. Sinfonieorchesterkonzert bringt am Samstag, 18. April, das Bundesjugendorchester nach Garmisch-Partenkirchen. Von Alban Berg werden Drei Stücke für Orchester op. 6 erklingen, von Joseph Haydn das Konzert für Trompete und Orchester Es-Dur und von Johannes Brahms das Klavierquartett g-Moll op. 25. Karten für den Abend gibt es außerhalb des Abonnements z.B. beim KREISBOTEN-Verlag.

Das 1969 vom Deutschen Musik-rat gegründete Bundesjugendorchester zählt zu den bedeutendsten Jugendorchestern weltweit. Seine Konzerte sind geprägt von ausgesprochen hoher Qualität und einer Ohren- und Augenfreude für jeden Konzertbesucher. Es begeistert durch seine jugendliche Dynamik und seine Energie. Im Bundesjugendorchester haben die besten jungen Nachwuchsmusiker aus ganz Deutschland unter der Leitung von Dirigentenpersönlichkeiten wie Herbert von Karajan, Kurt Masur und Gerd Albrecht sowie Orchesterleitern der jüngeren Generation wie Carl St. Clair, Steven Sloane und Eiji Oue ihr Können auf nationalen und internationalen Konzerttourneen bewiesen. Die rund hundert Musiker des Bundesjugendorchesters befinden sich zwischen Kindheit und Erwachsensein, zwischen den Maßstäben für Nachwuchstalente und professionellem Können. Sie kommen aus allen Bundesländern und haben sich zu höchsten Leistungen verpflichtet. Mit ihren interessanten und vielseitigen Orchesterprogrammen rufen sie internationale Begeisterung hervor. "Sie bilden eine verschworene Gemeinschaft, die nicht nur Noten spielen, sondern Musik machen will" (Rudolf Barschai). Am 18. April um 19:30 Uhr ist „das jüngste Spitzenorchester Deutschlands“ unter der Leitung von Peter Hirsch nun auch im Kongresshaus Garmisch-Partenkirchen zu Gast.

Meistgelesen

Übergriff auf 24-Jährige
Übergriff auf 24-Jährige
Ausbildungskompass für die Region
Ausbildungskompass für die Region
Anstieg der Straftaten
Anstieg der Straftaten
Bundespolizei nimmt gesuchten Iraker fest
Bundespolizei nimmt gesuchten Iraker fest

Kommentare