City-Biathlon

Im Garmischer Zentrum wird am 30. Dezember "scharf" geschossen

+
Die Sieger 2017: Anna Weidel und Matthias Bischl.

GAP - Der City-Biathlon im Zentrum von Garmisch gehört zu den Zuschauermagneten in den Weihnachtsferien.

In diesem Jahr findet bereits die 23. Ausgabe des Rennens statt. In den ersten neun Jahren war die Veranstaltung ein Langlaufrennen, seit 2005 wird im Zentrum von Garmisch auch scharf geschossen. Vor neun Jahren stand der Wettbewerb vor dem Aus und konnte im letzten Moment durch zahlreiche Spenden von Firmen und Privatleuten, sowie einer Aktion des Münchner Merkurs, gerettet werden. In diesem Jahr findet der City-Biathlon am Sonntag, 30. Dezember, statt. Tausende von Zuschauern werden an der Strecke erwartet, die durch die Fußgängerzone führt. Wie immer ist auch in diesem Jahr der Eintritt frei.

Das Teilnehmerfeld, das Peter Fischer, der Präsident des veranstaltenden SC Garmisch aufgestellt hat, kann sich sehen lassen. Vier Paare aus Deutschland kämpfen um den Titel. Das Rennen steht unter dem Motto „Die Weltelite zu Gast in Garmisch-Partenkirchen.“ Mit dabei ist Lokalmatadorin Nadine Horchler, die seit Jahren in Mittenwald lebt. Dreimal stand sie in ihrer Karriere bei Weltcuprennen ganz oben auf dem Podest. Darüber hinaus holte sie 2016 in Tjumen die Goldmedaille bei der Europameisterschaft im Sprint. Franziska Preuß vom SC Haag ist ebenfalls am Start. Sie gewann schon eine Goldmedaille bei einer Weltmeisterschaft: 2015 in Kontiolahti in der Staffel. Dazu gab’s schon zweimal Silber und einmal Bronze für die Bayerin, die schon acht Weltcups gewinnen konnte. Alexia Runggaldier sorgt für den internationalen Flair beim Rennen: Sie ist Mitglied des Weltcup-Teams Italien und überraschte bei der WM in Hochfilzen 2017 alle: Im Einzel holte sie hinter Laura Dahlmeier und Gabriela Koukalová völlig überraschend die Bronzemedaille. 2018 gewann sie die Silbermedaille bei der Europameisterschaft im Einzel. Anna Weidel macht das Frauen-Quartett komplett. Die 22-Jährige gewann vor einem Jahr in Garmisch den City-Sprint zusammen mit Matthias Bischl. Eigentlich hätte Weidel gar nicht dabei sein sollen. Doch sie sprang für die erkrankte Maren Hammerschmidt ein und holte sich bei ihrem Debüt gleich Rang eins. Wie es sich anfühlt, auf dem obersten Treppchen zu stehen, weiß die gebürtige Tirolerin, die Teil der DSV-Weltcup-Mannschaft ist. Bei der Biathlon-Europameisterschaft 2017 in Nove Mestro hatte sie die Goldmedaille im Einzel gewonnen. Im März 2017 gewann sie das IBU-Cup-Rennen in Kontiolachti in der Verfolgung. In dieser Saison landete sie beim Weltcup-Auftakt in Pokljuka auf den Rängen zehn und elf. Es waren ihre besten Ergebnisse bei den „Großen“. In diesem Jahr startet sie in Garmisch zusammen mit Benedikt Doll. Er gewann bei der WM 2017 in Hochfilzen die Goldmedaille im Sprint. Dazu holte er 2016 in Oslo WM-Silber mit der Staffel. Bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang gewann er sowohl die Bronzemedaille in der Verfolgung und in der Staffel.

Mit David Zobel vom SC Partenkirchen ist auch ein einheimischer Mann dabei. Er gewann 2016 in Pokljuka bei der Junioren-EM im Sprint die Bronzemedaille und in der Verfolgung konnte er aufgrund einer starken Laufleistung den Titel erringen. Bei der Junioren-WM holte er 2017 im Einzel die Silbermedaille und gewann in der Staffel mit Justus Strelow, Danilo Riethmüller und Dominic Schmuck die Bronzemedaille. Johannes Kühn vom WSV Reit im Winkel ist ebenfalls in Garmisch am Start. Seinen größten Erfolg feierte er 2012 in Osrblie, als er mit der Staffel die Goldmedaille bei der Europameisterschaft gewinnen konnte. In dieser Saison ließ er mit Rang zwei beim Weltcup-Auftakt in Pokljuka im Einzel hinter Superstar Martin Foucarde aufhorchen. Der Südtiroler Dominik Windisch komplettiert das Feld. Er holte in Pyeongchang zweimal Bronze: Im Sprint und in der Mixed-Staffel. Schon vier Jahr zuvor hatte er in Sotschi bei den Olympischen Winterspielen die Bronzemedaille in der Mixed-Staffel gewonnen. Neben dem Duo Weidel/Doll läuft Franziska Preuß mit Johannes Kühn, Alexia Runggaldier bildet mit Dominik Windisch das Italien-Duo und Nadine Horchler läuft mit David Zobel. Bevor das Hauptfeld um 18 Uhr auf die Strecke geht, findet wie immer ein Juniorenrennen ab 17 Uhr statt. Ab 19.30 Uhr steigt die Siegerehrung an der Spielbank Garmisch-Partenkirchen.

von Titus Fischer

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bewerben: Werde das Kreisbote TrachtenMadl 2019
Jetzt bewerben: Werde das Kreisbote TrachtenMadl 2019
Gipfelkreuz der Zugspitze repariert
Gipfelkreuz der Zugspitze repariert
"Park Now-App" erleichtert das Parken im Oberen Isartal
"Park Now-App" erleichtert das Parken im Oberen Isartal
Traditionsreiche Trachtenmode am Puls der Zeit von Daller Tracht
Traditionsreiche Trachtenmode am Puls der Zeit von Daller Tracht

Kommentare