Musik und Tanz auf der Straße

Corona-Einsätze vom Wochenende

Polizei im Einsatz in der Murnauer Fußgängerzone.
+
In Murnau haben Musiker in der Fußgängerzone gespielt und hunderte Menschen haben dazu ohne Abstand und Maske getanzt.

Murnau ‒ Etliche Einsätze mit Bezug zur Corona-Pandemie forderten die Dienststellen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd auch an diesem Wochenende. In Murnau versammelten sich hunderte Menschen um zu singen und tanzen.

Am Samstag begaben sich um Punkt 12 Uhr aus verschiedenen Richtungen zehn Personen mit Musikinstrumenten in die Murnauer Fußgängerzone zur Mariensäule, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd berichtet. Die Musikanten spielten dort und circa 200 Personen tanzten und sangen dicht an dicht vor ungefähr 100 Zuschauern. Größtenteils wurden weder Abstände eingehalten noch ein erforderlicher Mund-Nasen-Schutz getragen. Beamte der Polizeiinspektion Murnau konnten mit Unterstützungskräften der umliegenden Dienststellen die Menschenansammlung kontrolliert beenden. Aufgrund der starken Polizeipräsenz löste sich die Menschenansammlung rasch auf. Insgesamt stellten die Beamten von drei Personen die Identitäten fest und mussten zudem drei Platzverweise erteilen. Zudem wurden drei Musikinstrumente sichergestellt. Drei Verstöße nach dem Infektionsschutzgesetz und dem Bayerischen Straßen- und Wegegesetz wurden zur Anzeige gebracht.

Gegen 14.10 Uhr wurde dann ein weiterer „Flashmob“ am Murnauer Kultur- und Tagungszentrum mitgeteilt. Dort hatten sich circa 15, vorwiegend weibliche, Personen versammelt, die zu lauter Musik sangen und tanzten. Auch diese Menschenansammlung wurde umgehend aufgelöst.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare