Ein etwas anderer Heiligabend auf dem Gelände der Christuskirche in Garmisch-Partenkirchen

Einen Segen Pflücken

Zwei Frauen schmücken einen Baum.
+
Pfarrerin Uli Wilhelm (l.) und Traudi Anzenberger beim Schmücken des Christbaums.

150 farbig ausgedruckte, laminierte Weihnachtssegen werden an der natürlich gewachsenen und festlich beleuchteten Fichte auf der großen Wiese im Gelände der Evangelisch-Lutherischen Christuskirche, St.-Martin-Straße 50, am Heiligabend hängen. Pfarrerin Ulrike Wilhelm (l.) und die Vertrauensfrau des Kirchenvorstandes Traudi Anzenberger möchten, dass alle, die zwischen 14 und 17 Uhr die Kirche besuchen möchten, einen Spruch ‚pflücken‘ können.

Ein stimmiges Konzept für ‚Heiligabend Open Air rund um den Kirchturm‘ hatte ein Vorbereitungsteam für 2020 konzipiert. Corona hatte zur Kreativität gezwungen, den ursprünglichen Weihnachtsgedanken in ein neues Licht gerückt. Jetzt ist mit dem strengen Lockdown nochmal alles anders, werden der Pferch für die Schäfchen und der Stall für die Lebende Krippe nicht gebaut, sind die Kostüme für Josef, Maria, die Hirten, Sterne und Engel bereits wieder im Fundus der Theatergruppe Creme Frech eingeordnet. Deren Mitglieder wollten zusammen mit Kindern und Jugendlichen der Gemeinde den Heiligabend einmal ganz anders, ursprünglicher gestalten. „Leider mussten wir nochmal umdenken“, sagt Pfarrerin Wilhelm.

Geblieben sind Musik von der Empore, kurze Andachten und Segenssprüche im Gotteshaus. Zwischen Laternen und Lichtern geht’s im Abstand von 1,5 Metern auf einem Einbahn-Rundgang vorbei am Christbaum und der Krippe. Wer will, kann kurz auf den ausgewiesenen Plätzen der Kirchenbänke innehalten für ein Gebet, oder um die Lesung zu hören. Auch um eine „Brot für die Welt“-Spende wird gebeten. Der Ausgang durch die Sakristei führt dann über den Parkplatz hinterm Kirchturm vorbei an einem offenen Feuer zum Pflücken des Segens. „Es wird alles sehr bescheiden, aber stimmungsvoll und festlich“, verspricht Pfarrerin Wilhelm. Vielleicht kommt man aber gerade durch die Schlichtheit dem Gedanken an die Geburt Christi ganz nahe. Um Anmeldung im Pfarramt 08821-51200 oder 95230 wird gebeten. sm

Auch interessant

Kommentare