Party für die Doppel-Olympiasiegerin am 2. März

Ein Fest für Laura Dahlmeier

+
Nach ihren vielen Erfolgen ist Laura Dahlmeier jetzt auch Doppel-Olympiasiegerin.

Natürlich steht längst fest, dass Garmisch-Partenkirchen seiner Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier einen großen Empfang bereiten wird. Die Athletin, der Skiclub Partenkirchen und die Marktgemeinde haben sogar rasch einen Termin für die Party finden können: Am Freitag, 2. März, werden die Fans Gelegenheit haben, ihr Idol zu feiern.

Für Laura Dahlmeier waren die Winterspiele in Südkorea mehr als erfolgreich: Zwei Goldmedaillen und einmal Bronze sind ihre Ausbeute. Dass es mit der Mixed-Staffel und der Damen-Staffel nicht ganz geklappt hat, ist Nebensache. Nach Gold im Sprint und Gold in der Verfolgung hatte sich die Partenkirchner Spitzenbiathletin auch im Einzelrennen über 15 Kilometer auf's Podest gekämpft und Bronze geholt. Und nicht nur in Garmisch-Partenkirchen hatten die Wintersportfans die spannenden Wettbewerbe verfolgt. Jetzt also, am 2. März, gibt es nach dem Olympia-Marathon eine große Willkommensfeier für Laura Dahlmeier. Um 18 Uhr wird sie sich im Rathaus nicht nur ins Goldene Buch der Marktgemeinde einschreiben können; ihr wird aufgrund ihrer Olympiaerfolge in Pyeongchang auch die Ehrenbürgerwürde verliehen. Der Gemeinderat hat erst vor wenigen Tagen in einem Eilbeschluss diese Ehrung für alle erfolgreichen Olympioniken aus Garmisch-Partenkirchen festgeschrieben. Gegen 18.30 Uhr startet dann der Festzug vom Rathaus zum Kirchplatz an der Ludwigstraße. Laura Dahlmeier wird in einer Pferdekutsche zum Festplatz geleitet. Der SCP hat für die Feier Moderator Roman Roell verpflichtet, der in bewährter und launiger Art die Olympia-Ereignisse noch einmal im Gespräch mit Laura Dahlmeier und vielen Überraschungsgästen ins Gedächtnis rufen wird. Zur Unterhaltung wird Kofelgschroa aus Oberammergau aufspielen. Auch weitere Olympiateilnehmer aus Garmisch-Partenkirchen sind für das Fest angefragt, so Freeskierin Sabrina Cakmakli, Eishockey-Spieler Markus Kink und Skifahrer Fritz Dopfer. Ganz sicher wird es am 2. März wieder ein besonderes Fest - der SC Partenkirchen versteht sich auf solche Ehrungen. Schon im Vorjahr, bei Lauras Triumph bei den Weltmeisterschaften in Kontiolathi, als sie fünf Goldmedaillen holte, wurde ihr ein begeisterter Empfang mit vielen Überraschungen und Extras bereitet. Der Kreisbote wird den genauen Ablauf der Feierlichkeiten und die Erfolge von Laura Dahlmeier in der kommenden Mittwochsausgabe noch einmal entsprechend veröffentlichen. Den Termin 2. März aber sollten sich schon einmal alle im Kalender anstreichen.    Ilka Trautmann

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Brand in Mehrfamilienhaus in Garmisch-Partenkirchen
Brand in Mehrfamilienhaus in Garmisch-Partenkirchen
Warnung vor gefährlicher Schadsoftware
Warnung vor gefährlicher Schadsoftware
Das tapfere Schneiderlein
Das tapfere Schneiderlein
Erste Frau im Chefsessel des Amtsgerichts
Erste Frau im Chefsessel des Amtsgerichts

Kommentare