Information und Aufklärung

Erfolgreicher Aktionstag "Psychische Gesundheit"

Aktionstag Psychische Gesundheit kbo-LechMangfallklinik
1 von 1
Am Aktionstag "Psychische Gesundheit" (v.l.): Dr. Werner Schmaus, PD Dr. Florian Seemüller, Dr. Anna Beraldi, Petra Hilsenbeck, Landrat Anton Speer, Gerald Niedermeier, Dr. Martin Huber

Psychische und neurologische Erkrankungen nehmen in unserer Gesellschaft immer mehr zu. Umso wichtiger sind Information und Aufklärung, vor allem auch über geeignete Präventionsmaßnahmen.

Deshalb hat die kbo-LechMangfall-Klinik Garmisch-Partenkirchen in Kooperation mit der Zugspitz Region GmbH einen Aktionstag der Psychischen Gesundheit organisiert, zu dem an die hundert Gäste erschienen. Nach der Begrüßung durch Gerald Niedermeier, den Geschäftsführer der kbo-Lech-Mangfall-Kliniken gGmbH, erklärte Landrat Anton Speer: „Das Thema Psychische Gesundheit ist überaus aktuell und viele Menschen, auch Bürger aus unserem Ort und im gesamten Landkreis, sind betroffen“. Der Landrat wies in seinem Grußwort darauf hin, wie wichtig eine Versorgung sowie eine fundierte und kompetente Aufklärungsarbeit sei. „Nicht nur, um bereits bestehende Krankheiten frühzeitig zu erkennen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen, sondern auch und vor allem, um präventiv zu wirken und psychische Erkrankungen bereits im Vorfeld zu verhindern.“

An diesem Abend fanden vier spannende Beiträge statt, in denen Experten der kbo-Lech-Mangfall-Klinik Garmisch-Partenkirchen Hintergründe und Behandlungsmethoden zu weit verbreiteten psychischen und neurologischen Erkrankungen beleuchteten. Im Multifunktionsraum der Klinik herrschte hochkonzentrierte Stille, als die Neuropsychologin und leitende Psychologin Dr. Anna Beraldi über Stress und Burnout sprach. Nicht selten mündet Stress auch in Depression, hierüber klärte im Anschluss Dr. Florian Seemüller, Privatdozent und Chefarzt der kbo-Lech-Mangfall Kliniken in Garmisch-Partenkirchen und Peißenberg, in seinem interessanten Fachvortrag auf, in dem er immer wieder auch Fragen an das Publikum richtete. Und die Zuhörer brachten sich selbst mit zahlreichen Beiträgen und Fragen ein. Als Dr. Werner Schmaus, Oberarzt, Facharzt für Neurologie und leitender Oberarzt für den Fachbereich Neuropsychiatrie, über Risikofaktoren und Behandlungsformen eines Schlaganfalls berichtete, machte sich so manch ein Besucher Notizen. Plötzliche Lähmungen, Seh, Sprach- und Koordinationsstörungen sind Alarmzeichen, die man frühzeitig abklären muss. Die gute Nachricht von Schmaus: Jeder vierte Patient könnte nach einem Schlaganfall vollständig geheilt werden, wenn er in den ersten eineinhalb Stunden behandelt wird. Er nahm damit dem einen oder anderen Anwesenden vielleicht ein wenig Angst, das Thema, dem sich Dr. Martin Huber, der in der kbo-Lech-Mangfall-Klinik Garmisch-Partenkirchen neben zwei Stationen auch die Institutsambulanz leitet, widmete. Nicht zuletzt, da Angststörungen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen zählen und nicht selten falsch diagnostiziert werden. 

Als am Ende dieser gelungenen Veranstaltung ein Herr aus dem Publikum aufstand und vor versammelten Publikum und vollem Saal den Ärzten und Therapeuten seinen Dank für eine ausgezeichnete Behandlung aussprach, sorgte sein Statement für einen Gänsehautmoment. So war dieser Aktionstag nicht nur ein Tag der Aufklärung über psychische und neurologische Erkrankungen, sondern er diente auch der Entstigmatisierung. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf dieser Auftaktveranstaltung“, erklärte Petra Hilsenbeck von der Zugspitz Region GmbH und Gerald Niedermeier versprach eine Fortsetzung. 

Barbara Falkenberg

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

20 Jahre Klimaforschung auf der Zugspitze
20 Jahre Klimaforschung auf der Zugspitze
Skisaison startet auf der Zugspitze
Skisaison startet auf der Zugspitze
Hermann-Levi-Tage in Garmisch-Partenkirchen
Hermann-Levi-Tage in Garmisch-Partenkirchen
Felsarbeiten zwischen Mittenwald und Klais dauern an
Felsarbeiten zwischen Mittenwald und Klais dauern an

Kommentare