Ermittlungen wegen schweren Hausfriedensbruch in Seehausen

Jugendliche versuchen in ein Wohnhaus einzudringen

Polizeiauto in Nebellandschaft
+
Eine Gruppe Jugendlicher terrorisierte ein 16-jähriges Mädchen zu Hause und flüchtete vor der Polizei.

Seehausen - In den frühen Nachtstunden des Donnerstags fand sich eine Gruppe von etwa 10 Jugendlichen vor einem Wohnhaus in Seehausen zusammen und verlangte anfangs lautstark Drogen, Alkohol und Schlafplätze. Dies verängstigte die 16-jährige Bewohnerin, deren Eltern zum Zeitpunkt nicht zu Hause waren, derart, dass sie bei der Polizei um Hilfe bat. Als die Streife eintraf, verschwanden die Jugendlichen in alle Richtungen. Noch während die Polizei in der näheren Umgebung nach den Personen suchte, sammelte sich diese wiederum zusammen und drangen in das Grundstück ein, um dort die Bewohnerin weiter zu terrorisieren. Sie läuteten sturm und hämmerten massiv gegen die Wohnungstür. Als sich die Polizeistreife erneut dem Anwesen näherte, flüchtete ein Teil der Horde erneut. Um die Ergreifung der Flüchtenden zu verhindern, stellte sich ein 19-jähriger Seehauser aus der Nachbarschaft vor das Polizeiauto und nötigte die Beamten zum Halten. Des weiteren wurden die eingesetzten Beamten von einem 18-jährigen Murnauer massiv beleidigt. Gegen die Gruppe wird wegen schweren Hausfriedensbruch ermittelt.  kb
 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Transporter mit mutmaßlichem Diebesgut in Garmisch-Partenkirchen gestoppt
Garmisch-Partenkirchen
Transporter mit mutmaßlichem Diebesgut in Garmisch-Partenkirchen gestoppt
Transporter mit mutmaßlichem Diebesgut in Garmisch-Partenkirchen gestoppt
Richard-Strauss-Tage 2021 in Garmisch-Partenkirchen
Garmisch-Partenkirchen
Richard-Strauss-Tage 2021 in Garmisch-Partenkirchen
Richard-Strauss-Tage 2021 in Garmisch-Partenkirchen
Tödlicher Bergunfall in der Höllentalklamm bei Grainau
Garmisch-Partenkirchen
Tödlicher Bergunfall in der Höllentalklamm bei Grainau
Tödlicher Bergunfall in der Höllentalklamm bei Grainau
Corona im Landkreis Garmisch-Partenkirchen: Resonanz auf Sonderimpfaktion mit AstraZeneca war verhalten
Garmisch-Partenkirchen
Corona im Landkreis Garmisch-Partenkirchen: Resonanz auf Sonderimpfaktion mit AstraZeneca war verhalten
Corona im Landkreis Garmisch-Partenkirchen: Resonanz auf Sonderimpfaktion mit AstraZeneca war verhalten

Kommentare