Die Kriminalpolizei sucht Zeugen

Ermittlungen wegen Verdachts auf Vergewaltigung in Murnau

+

Murnau -  Die Kriminalpolizei Garmisch-Partenkirchen ermittelt wegen des Verdachts einer Vergewaltigung am Samstag, 20. Januar, in Murnau. Die Kripo sucht Zeugen.

Wie der Polizei bekannt wurde, befand sich am frühen Samstagmorgen zwischen 4 und 5 Uhr eine 34-jährige Frau in der Reschstraße in Murnau auf dem Nachhauseweg. Auf Höhe der Hausnummer 2, wurde sie, nach eigenen Angaben, von einem Unbekannten angesprochen und anschließend in einen Hinterhof an der dortigen Fahrschule gezogen. Trotz starker Gegenwehr und Hilferufen habe der unbekannte Mann die Frau vergewaltigt. Anschließend flüchtete der Täter in unbekannte Richtung.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: Circa 180 cm groß, normale Statur, dunkle kurze Haare. Er hatte sowohl an der rechten Augenbraue als auch linkseitig an der Unterlippe je ein Piercing. Außerdem einen hellen, eventuell gefärbten Kinnbart (mittiger Streifen von Unterlippe zum Kinn). Er trug eine dunkle Hose, rote Schuhe, einen blauen Pullover und eine dunkle Jacke, ähnlich einer Bomberjacke. Der Mann sprach Deutsch (Schriftdeutsch).

Die Kriminalpolizei bittet nun Zeugen, die im Tatortbereich verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sich an Personen mit oben genannten Beschreibung erinnern können, sich bei der Kripo Garmisch-Partenkirchen unter der Tel. 08821/917-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Seilbahn Zugspitze: Havarierte Gondel muss zur Bergstation transportiert und demontiert werden
Seilbahn Zugspitze: Havarierte Gondel muss zur Bergstation transportiert und demontiert werden
Seilbahnkabine bei routinemäßiger Bergeübung beschädigt
Seilbahnkabine bei routinemäßiger Bergeübung beschädigt
Bundespolizei stoppt mutmaßlichen Schleuser ohne Führerschein auf der B2
Bundespolizei stoppt mutmaßlichen Schleuser ohne Führerschein auf der B2
Lange Nacht der Demokratie
Lange Nacht der Demokratie

Kommentare