Polizei stoppt 23-Jährigen

Fahrt unter Amphetamin- und THC-Einfluss

+

GAP - Für einen 23-jährigen Autofahrer aus dem südlichen Landkreis endete die Fahrt am Donnerstag, nach einer Kontrolle der Polizei, in Garmisch-Partenkirchen. Der Grund: Die Beamten gehen von einer Fahrt unter Einfluss von Amphetamin und THC aus.

Eine Streife des Einsatzzuges aus Murnau kontrollierte den 23-Jährigen gegen 17.40 Uhr im Garmischer Zentrum. Der junge Mann hatte auffällig „glasige“ Augen, verhielt sich sonst aber unauffällig. Ein vor Ort durchgeführter Drogentest schlug positiv auf THC (Tetrahydrocannabinol) und Amphetamine an und ergab den Verdacht des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. 

Die Fahrt des Mannes wurde an Ort und Stelle beendet und eine Blutentnahme angeordnet, die im Klinikum Garmisch-Partenkirchen durchgeführt wurde. Der 23-Jährige muss nun mit einem Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro, einem Monat Fahrverbot und zwei Punkten in Flensburg rechnen. Außerdem wird die Führerscheinstelle über den Vorfall informiert.

von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Fahrzeug entwendet und Angriff auf die Polizei: junger Mann in Garmisch-Partenkirchen festgenommen
Fahrzeug entwendet und Angriff auf die Polizei: junger Mann in Garmisch-Partenkirchen festgenommen
Trixi-Spiegel für mehr Sicherheit in Garmisch-Partenkirchen
Trixi-Spiegel für mehr Sicherheit in Garmisch-Partenkirchen
Überstunden und Extraschichten in der Lebensmittelindustrie
Überstunden und Extraschichten in der Lebensmittelindustrie
Verschiebung des Walzverbots als annehmbarer Kompromiss 
Verschiebung des Walzverbots als annehmbarer Kompromiss 

Kommentare