21-Jährige muss mit empfindlichen Konsequenzen rechnen

Ende der Fahrt unter Drogeneinfluss

+

GAP - Die Polizei kontrollierte am Samstag einen 21-Jährigen, der, wie sich herausstellte, sowohl unter Drogeneinfluss mit seinem Auto unterwegs war, als auch Marihuana dabei hatte.

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde ein 21-Jähriger aus dem Landkreis um 22.05 Uhr in der Mittenwalder Straße von einer Polizeistreife des Einsatzzuges angehalten. Aus dem Fahrzeuginneren strömte Marihuanageruch. Auf Nachfrage gab der Mann an, dass er am Abend schon zwei „Joints“ geraucht hätte. Ein daraufhin durchgeführter Drogenvortest verlief positiv auf THC (Tetrahydrocannabinol). Im Fahrzeuginneren wurden noch 1,5 Gramm Marihuana gefunden. Das Betäubungsmittel war in einem Tabakbeutel unter dem Fahrersitz versteckt. 

Die Beamten untersagten dem 21-Jährigen die Weiterfahrt und ordneten eine Blutentnahme an,  die im Klinikum Garmisch-Partenkirchen durchgeführt wurde. Die entnommene Blutprobe wird an ein Institut zur Analyse übersandt. Den Fahrer erwarten nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, obendrein muss er mit einem Bußgeld von mindestens 500 Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot rechnen.

von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Hundesenior Rex sucht schönes Zuhause
Hundesenior Rex sucht schönes Zuhause
Werdenfelser Geschichte hautnah
Werdenfelser Geschichte hautnah
Internationaler Geigenbauwettbewerb
Internationaler Geigenbauwettbewerb
SCR-Chef will zweigleisig fahren
SCR-Chef will zweigleisig fahren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.