Keine Auskunft erteilen

Wieder Anrufe von falschen Polizeibeamten

+
Die Polizei tätigt grundsätzlich keine Anrufe über die 110.

Region - Gleich mehrere Mitteilungen über sogenannte Schockanrufe gingen im Laufe des gestrigen Dienstages bei der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen ein. Das Vorgehen des Anrufers war dabei immer dasselbe. Ein Mann, der sich als Polizeibeamter ausgab erklärte dem Gegenüber, dass die Daten des Angerufenen bei einer rumänischen Diebesbande festgestellt wurden.

Im Gesprächsverlauf wurde versucht, weitere Auskünfte über die finanziellen Verhältnisse des Gegenübers zu erfragen. Auffallend war dabei die Tatsache, dass jeweils die Rufnummer des Anrufers mit 08821/110 angezeigt wurde. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass die Polizei grundsätzlich keine Anrufe über die Nummer 110 tätigt. Wird also die oben genannte Nummernkombination angezeigt, handelt es sich definitiv nicht um einen Anruf der Polizei!

Von Alma Jazbec

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Hilfesuchender beleidigt Polizeibeamte
Hilfesuchender beleidigt Polizeibeamte
Assistenzroboter in der Pflege 4.0
Assistenzroboter in der Pflege 4.0
Klausurtagung der Fraktionsvorstände von CDU/CSU und SPD auf der Zugspitze und in Murnau
Klausurtagung der Fraktionsvorstände von CDU/CSU und SPD auf der Zugspitze und in Murnau
Trachtenjahrtag mit hl. Messe, Ehrungen und Frühschoppen
Trachtenjahrtag mit hl. Messe, Ehrungen und Frühschoppen

Kommentare