Kinderrechte in Garmisch-Partenkirchen stärken

Felix Neureuther ist Schirmherr für "Kinderfreundliche Kommune" 

Garmisch-Partenkirchen Kinderfreundliche Kommune Schirmherr Felix Neureuther
1 von 17
Bei der Siegelübergabe im Olympiasaal: Felix Neureuther bringt mit dem Spiel "Kommando Pimperle" Bewegung in die Sache.
Garmisch-Partenkirchen Kinderfreundliche Kommune Schirmherr Felix Neureuther
2 von 17
Auch die Erwachsenen haben Freude an der Bewegung. Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer und Landrat Anton Speer machen mit beim Spiel. 
Garmisch-Partenkirchen Kinderfreundliche Kommune Schirmherr Felix Neureuther
3 von 17
Schülerinnen und Schüler der Grundschule Garmisch zu Gast bei der Feierstunde
Garmisch-Partenkirchen Kinderfreundliche Kommune Schirmherr Felix Neureuther
4 von 17
Langes Stillsitzen fällt schwer.
Garmisch-Partenkirchen Kinderfreundliche Kommune Schirmherr Felix Neureuther
5 von 17
Musikalisches Programm zur Feierstunde
Garmisch-Partenkirchen Kinderfreundliche Kommune Schirmherr Felix Neureuther
6 von 17
Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer freut sich über das Siegel "Kinderfreundliche Kommune" und bedankt sich bei allen Beteiligten.
Garmisch-Partenkirchen Kinderfreundliche Kommune Schirmherr Felix Neureuther
7 von 17
Felix Neureuthers Eltern Rosi Mittermaier und Christian Neureuther waren auch dabei.
Garmisch-Partenkirchen Kinderfreundliche Kommune Schirmherr Felix Neureuther
8 von 17
Mit seinem Projekt "Beweg dich schlau" setzt sich Felix Neureuther für mehr Bewegung an Schulen ein. Bei der Veranstaltung stellt er sein Bewegungsprogramm kurz vor.

GAP – „Kommando Aufstehen!“ Im Olympiasaal geht es heiter zu. Kinder und Erwachsene springen auf, heben die Hände, setzen sich wieder hin. Es wird chaotisch und alle lachen. Felix Neureuther ist Schirmherr des Programms "Kinderfreundliche Kommune" in Garmisch-Partenkirchen. Mit dem Spiel „Kommando Pimperle“ hat er heute bei der Feierstunde für Freude an der Bewegung gesorgt.

Der „Kinderfreundliche Kommunen e.V.“ setzt sich seit 2012 für die Stärkung der Kinderrechte in deutschen Kommunen ein. Getragen wird der Verein von UNICEF Deutschland und dem Deutschen Kinderhilfswerk. 26 Kommunen haben sich bisher dazu verpflichtet, die Interessen der Kinder und Jugendlichen ernst zu nehmen und umzusetzen. Besonders durch politische Beteiligung und mehr Mitspracherecht für junge Menschen soll dieses Ziel erreicht werden. 

Dass die Jugendlichen in Garmisch-Partenkirchen ihr Mitspracherecht wahrnehmen möchten, haben sie bereits im Vorfeld gezeigt. Die Initiative kam von ihnen: Der Jugend- und Kinderbeirat der Marktgemeinde stellte 2017 den Antrag zur Teilnahme an dem Programm. Der Gemeinderat stimmte zu. Daraufhin wurde ein Aktionsplan erstellt mit dem Ziel, die Kommune kinderfreundlicher zu gestalten. Heute war die feierliche Übergabe des Siegels "Kinderfreundliche Kommune".  Das Programm läuft für vier Jahre. Dann wird geprüft, ob die Pläne umgesetzt wurden und entschieden, ob das Siegel dauerhaft an den Markt verliehen wird.    moc

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus der Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Garmisch-Partenkirchen auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Meistgelesen

Die Radlfahrer im Blick
Die Radlfahrer im Blick
Was das abgesagte Strauss-Festival kostet
Was das abgesagte Strauss-Festival kostet
Tödlicher Unfall bei Uffing
Tödlicher Unfall bei Uffing
Segnung der neuen Kirchenglocken
Segnung der neuen Kirchenglocken

Kommentare