In Penzberg gefunden

Frau aus der Psychiatrie entwichen

+
Die Frau, die aus der Psychiatrie entwichen ist, wurde von der Polizei wieder in die Klink gebracht.

GAP - Eine psychisch kranke Frau hielt am Samstag gegen 18 Uhr die Polizei in Garmisch-Partenkirchen und Penzberg in Atem. Die Frau, welche mit Gerichtsbeschluss in der geschlossenen Abteilung in der Lech-Mangfall-Klinik in Garmisch-Partenkirchen untergebracht ist, kam von einem genehmigten 30-minütigen Ausgang nicht zurück, was erst verspätet mitgeteilt wurde.

Da die Frau gegenüber der Polizei durch den behandelnden Arzt des Klinikums als akut selbstmordgefährdet beschrieben wurde, leitete die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen eine sofortige Suche ein. Eine zudem durchgeführte Ortung des Mobiltelefons der Frau ergab, dass sich diese bereits in den Dienstbereich der Polizeiinspektion Penzberg abgesetzt hatte. Durch die dort geführten Ermittlungen konnte der Aufenthaltsort der Kranken ausfindig gemacht werden. Die Frau wurde sodann in Gewahrsam genommen und in Polizeibegleitung wieder zurück in die geschlossene Psychiatrie nach Garmisch-Partenkirchen verbracht. 

Von Alma Jazbec

Auch interessant

Meistgelesen

Bekenntnis zu Brauchtum und Tradition
Bekenntnis zu Brauchtum und Tradition
Mit vielen Höhepunkten
Mit vielen Höhepunkten
Entwarnung folgte schnell
Entwarnung folgte schnell
Bürgerbegehren abgelehnt
Bürgerbegehren abgelehnt

Kommentare