Zahlreiche Ehrungen bei der Freiwilligen Feuerwehr Mittenwald

Stets einsatzbereit

+
V. li.: Kreisbrandrat Johann Eitzenberger, KBI Peter Gaus, Klaus Singer, Hubert Klotz, Bürgermeister Adolf Hornsteiner, zweiter Kommandant Josef Witting und Stefan Witting (zweiter Vorstand der FFW).

Mittenwald – Mit flotter Marschmusik der Musikkapelle begann die 143. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Mittenwald in der TSV-Halle.

Die Begrüßungsliste von Kommandant und 1. Vorsitzenden Hubert Klotz war lang, sind doch immer auch die Nachbarwehren aus Partenkirchen, Krün und Wallgau, Vereinsvorstände, Gemeinderäte und die passiven und aktiven Mitglieder vertreten. Unter den Gästen auch Kreisbrandrat Hannes Eitzenberger, Stellvertreter KBI Peter Gaus und Kreisbrandmeister Josef Gschwendtner. Kommandant Klotz begann er seinen umfangreichen Jahresbericht 2016/17 mit einem ungewöhnlichen Einsatz, der sich im September an der Grenze zum Nachbarort Scharnitz ereignet hatte. Auf einem mit Heuballen vollgeladenen Lkw fing plötzlich die Ladung an zu brennen, einige brennende Heuballen fielen außerdem auf die Straße. Der Lkw brannte kurze Zeit später lichterloh, es gab auch ein Feuer auf der Straße. Als die Mittenwalder Feuerwehr anrückte, kamen ihnen zwei Scharnitzer Feuerwehrkollegen mit Gießkannen zum Löschen entgegen . . . Nun, nach einer Stunde konnte „Brand aus“ gemeldet werden, auch wenn der LKW komplett ausgebrannt war.

Die Feuerwehr Mittenwald hat derzeit 93 Mitglieder. 151 Einsätze mussten geleistet werden, es gab 23 Brandeinsätze, 102 technische Hilfseinsätze, 7 Fehlalarme und 14 Sicherheits- wachen. „Ich bedanke mich bei allen Kameraden und den Arbeitgebern für die Freistellung der aktiven Kameraden“, sagte Klotz. Endlich sei auf dem Hohen Brendten eine 200 Kubikmeter fassende Zysterne errichtet worden, da auf dem weiten Übungsgelände der Bundeswehr schon öfters Flächenbrände verursacht wurden. Jetzt hat die Feuerwehr das Wasser vor Ort. Der vor fünf Jahren ge- baute Löschteich hat sich inzwischen in ein Biotop verwandelt.

Bürgermeister Adolf Hornsteiner sprach herzliche Worte der Anerkennung für die Mittenwalder Feuerwehr, die rund um die Uhr einsatzbereit ist. Als kleine Geste für ihre stete Bereitschaft übernimmt die Gemeinde die Kosten für die Anschaffung von notwendigen Ausrüstungsgegenständen. Kreisbrandrat Johann Eitzenberger lobte die gute Kameradschaft unter den Wehrmännern, denn jeder unterstütze das Miteinander. Dann gab er bekannt, dass es eine Neuerung im Funksystem gibt. Kostenlose Digitalpiepser werden bis 2019 angeschafft, und vorher kann man eine Handy-App als Zusatz benutzen.

Es folgten Ehrungen und Beförderungen zahlreicher Feuerwehrmänner (siehe unseren Einspalter). Eine besondere Ehrung erhielten Hubert Klotz und Klaus Singer für 40 Jahre aktiven Dienst mit einer von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann signierten Urkunde und dem Feuerwehr-Ehrenzeichen des Freistaates. Zusätzlich bekam Hubert Klotz die Silberne Bürgermedaille von der Gemeinde. Gerhard Dietzel, ebenfalls 40 Jahre aktiv bei der FFW-Mittenwald (doch bereits ausgeschieden), wurde in Abwesenheit zum Ehrenmitglied ernannt.

von Kornelia Wehmeier

Auch interessant

Meistgelesen

"Eine kleine Weihnachtsreise"
"Eine kleine Weihnachtsreise"
Flucht aus der Psychiatrie
Flucht aus der Psychiatrie
Unbekannter entreißt Siebenjähriger die Handtasche
Unbekannter entreißt Siebenjähriger die Handtasche
Impressionen von der Zukunftsmesse
Impressionen von der Zukunftsmesse

Kommentare