67. Garmischer Festwoche

Unverfälschtes Werdenfelser Brauchtum

+
Beim Dreiertanz zeigen die Madl und Burschen ihre Tradition.

GAP - Die Festwoche unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer beginnt ganz traditionell mit der Eröffnung am Samstag, 29. Juli. Dazu marschiert der gesamte Verein mit Trommlerzug und Musikkapelle vom Josefsplatz zum Festzelt. Und nach dem obligatorischen Defiliermarsch auf der Bühne gibt es wieder den berühmten Tusch der Musikkapelle, wenn dann die Schirmherrin zusammen mit Vorstand Christian Ruf und Festwirt Josef „Josch“ Adlwärth mit einer ersten Maß Bier auf ein gutes Gelingen anstößt. Nächster Höhepunkt nach einigen Schuhplattler-Darbietungen wird dann die Auszeichnung langjähriger und verdienter Mitglieder des Volkstrachtenvereins sein. Die Aktiven unterhalten dazu beim großen Heimatabend zusammen mit der Musikkapelle Garmisch unter Leitung von Leszek Zebura das Zeltpublikum.

Ähnlich wie am Eröffnungstag steht auch der Sonntag mit seinen vielfältigen Schuhplattler-und Tanzdarbietungen für das unverfälschte Werdenfelser Brauchtum. Wie am Samstag marschiert der Verein ab 19.30 Uhr vom Josefsplatz über den Marienplatz und der Fußgängerzone zum Richard-Strauss-Platz und weiter zum Wittelsbacher Park. Als besondere Einlage lässt sich im Laufe des Abends die hiesige Volksmusikgruppe „Viermalig“ hören. Der Montag, 31. Juli, gehört dann wieder ganz den Steinhebern! In verschiedenen Gewichtsklassen bestreiten die Kraftprotze den Kampf um gute Plätze und Titel beim Lupfen des 509 kg schweren Steins. Organisiert wird die beliebte Veranstaltung zusammen mit dem Fingerhaklerverein Garmisch-Ohlstadt. Hans-Jörg Vierthaler führt dabei sachkundig durchs Programm. 

Dreisam am Dienstag

Das Besondere ist dabei im Garmischer Zelt die große Videoleinwand, hier können selbst die Besucher in den hinteren Reihen noch gut die Details der jeweiligen Versuche erkennen. Auch in diesem Jahr ist wieder am Festwochen-Dienstag die Gruppe „Dreisam“ in Garmisch zu Gast! Und hier kann sich gerade die Jugend angesprochen fühlen, denn die Band, die mittlerweile Kultstatus besitzt, ist ein Garant für ausgelassene Unterhaltung und Partystimmung im Zelt. Der Einlass an diesem Abend ist bereits um 18 Uhr, Tickets für 8 Euro gibt es nur an der Abendkasse, einen Vorverkauf für diese Veranstaltung gibt es nicht. Bitte beachten: An diesem Abend findet für die jugendlichen Gäste eine Ausweiskontrolle statt. 

Wie jedes Jahr gibt es am Mittwoch einen großen, oberbayerischen Heimatabend, umrahmt von der Musikkapelle Garmisch. Bereits um 15.30 Uhr beginnt an diesem Tage der Kindernachmittag mit den Schaustellerbetrieben am Festplatz. Alle Kleinen und ihre Eltern aufgepasst: um 16.30 Uhr gibt es eine Vorstellung des Eppisburger Puppentheaters im Zelt. Der Donnerstag, 3. August, steht ganz im Zeichen fetziger Musik. Ganz nach dem Motto „griabig – schmissig – lässig“ spielen sechs leidenschaftliche auftretende Musikanten mit dem Namen „Tromposaund“ vom Starnberger See im Festzelt auf. Auch für diesen Abend ist freier Eintritt angesagt! 

Tag der Betriebe, Vereine und Stammtische

Viel Anziehungskraft wird mit Sicherheit wieder der obligatorische „Tag der Betriebe, Vereine und Stammtische“ ausüben, der für den Freitag, 4. August angesetzt ist. Zum Tanz und zur Unterhaltung spielt das bekannte und beliebte „Werdenfels Sextett“ aus Garmisch-Partenkirchen auf. Und es gibt zwischendurch noch Schuhplattler und Einlagen der „De Griabign“, einer hiesigen, jungen Volksmusikgruppe. Ganz traditionell verlaufen dann die beiden restlichen Tage der 67. Garmischer Festwoche. Am Samstag steht ein Bayerischer Heimatabend auf dem Programm, eine Einlage gestaltet dazu die „Garmischer Gunglmusi“. 

„Der Park ruft“

Ebenfalls wieder marschiert wird zum Abschlussabend der Festwoche. Ab 20 Uhr zeigen dann die Musikkapelle, die Jugendgruppe des Vereins, die Schuhplattler und der historische „Alte Tanz“ noch einmal ihr Können. Und zum Ausklang der 67. Garmischer Festwoche trifft sich noch einmal alles im Festzelt. Nach dem Motto „Der Park ruft“ laden der Volkstrachtenverein und der Festwirt noch einmal alle herzlich zum Mitmachen ein. Das Festzelt am Wittelsbacher Park in Garmisch ist täglich ab 16 Uhr geöffnet. Am Festplatz sind Schausteller wie Schießstand, Jumper, Glückshafen, Kinderkarussell und Süßwaren. 

Auf den Besuch freuen sich die Festwirts-Familie Adlwärth und Mitarbeiter Tischreservierung unter Tel. 08821-3177 oder www.vtv-garmisch.de/festwoche/tischreservierung Veranstalter: Volkstrachtenverein Garmisch e.V. 

Programmänderungen vorbehalten.

Von Klaus Munz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Untersuchungshaft und 2.700 Euro Geldstrafe
Untersuchungshaft und 2.700 Euro Geldstrafe
Tierheim nimmt Nager aus illegalem Tiertransport auf
Tierheim nimmt Nager aus illegalem Tiertransport auf
Zusammen erreicht man mehr
Zusammen erreicht man mehr
Was tun gegen Osteoporose?
Was tun gegen Osteoporose?

Kommentare