Alpenländische Volksmusik auf höchstem Niveau

Gausingen der Oberländer Trachtenvereinigung in Bad Kohlgrub

+
Gausingen in Bad Kohlgrub

Der Kursaal von Bad Kohlgrub ist so etwas wie die Heimat der Volksmusik im nördlichen Landkreis Garmisch-Partenkirchen. 1974 organisierten hier die Brüder Willi und Adolf (Biwi & Waggi) Rehm ein erstes alpenländisches Singen. Vergangenen Samstag ist Willi Rehm wieder nach Bad Kohlgrub gekommen, um einmal zu hören, wie sich die ‚Musikszene‘ seit dem entwickelt hat. Die Oberländer Trachtenvereinigung hatte nämlich zum Gausingen eingeladen.

Gausängerwart Peter Egner hatte ein dutzend Gruppen aus dem Landstrich zwischen Karwendel und dem südlichen Starnberger See, zwischen dem Pfaffenwinkel und dem Tölzer Land eingeladen – natürlich mit Konzentration auf das Gebiet um den Staffelsee herum, um für die Künstler lange Fahrtwege zu vermeiden. Die Bandbreite reichte vom Sprittelsberger Zwoagsang bis hin zur zünftigen Tanzlmusik. Das Alter, vom jungen Christian Hornsteiner, der mit seiner Ziach in Begleitung des Vaters auf die Bühne kam, bis hin zu den Altmeistern der Eschenloher Sänger.

Kein Volksmusikabend ohne Gitarren und dem Königsins­trument, der Zither; die dieses Mal als Begleitinstrument für die Sänger zu hören waren. Die Männer mögen es jetzt verzeihen, alle kann man halt nicht namentlich nennen. Ein Beispiel für perfektes Zitherspiel ist Antonia Stichaner, die sang und gleichzeitig sich selber und ihre Schwester Martina (Gitarre) begleitete. Noch a bisserl was zur Zither. Der Schriftsteller Franz von Kobell schwärmte im 19. Jahrhundert: „Die Zither ist eine Zauberin!“ Zur Zeit Kobells ließ Herzog Max in Bayern keine freie Minute ohne Zitherspiel verstreichen. Der Vater der späteren österreichischen Kaiserin Sisi ist heute bei den Landeskindern als Zither-Maxl bekannt.

Nach drei Stunden zog Willi Rehm ein kurzes Fazit: „Bei uns damals waren viel mehr Gruppen mit dabei, und im Publikum saßen mehr Zuhörer.“ Aber, und das ist für Rehm das Wichtigere: „Die Qualität der Musikanten und Sänger ist allerhöchstes Niveau!“  gb

Auch interessant

Meistgelesen

Frontalunfall auf der B2 bei Schlattan
Frontalunfall auf der B2 bei Schlattan
Winterlicher Bergwachteinsatz im Höllental
Winterlicher Bergwachteinsatz im Höllental
Halbseitige Sperrung der B 2 bei Eschenlohe verschoben
Halbseitige Sperrung der B 2 bei Eschenlohe verschoben
Fahrplaneinschränkungen auf der Werdenfelsbahn 
Fahrplaneinschränkungen auf der Werdenfelsbahn 

Kommentare