Teilnehmer bekommen eine Anzeige

Bauwagen-Partys in Wallgau wurden aufgelöst

Bundespolizei Abzeichen
+
Die Polizei musste am vergangenen Wochenende zwei Partys in Wallgau auflösen, da gegen das Infektionsschutzgesetz verstoßen wurde.

Wallgau - Verschiedene Einsätze mit Bezug zur Corona-Pandemie sorgten für die Polizei im südlichen Oberbayern für ein sehr arbeitsreiches Wochenende. In Wallgau, Landkreis Garmisch-Partenkirchen, wurden am vergangenen Wochenende gleich zwei private Feiern durch die Polizei beendet.

Am Samstagmittag, den 6. Februar, wurden sechs Männer, die sich vor einem Bauwagen in der Nähe der Langlaufloipe aufhielten, angezeigt, da sie ohne die Einhaltung der Hygienebestimmungen zusammen saßen und reichlich Alkohol konsumierten. Bei zwei der Männer, die mit Fahrzeugen zu dem Bauwagen angereist waren, musste die Fahrt nach Hause unterbunden werden.

Gegen 17:00 Uhr wurde eine Streifenbesatzung der Operativen Ergänzungsdienste Weilheim durch lautes Stimmengewirr auf einen Bauwagen im Ortsgebiet aufmerksam. Bei der Überprüfung wurden 11 alkoholisierte Personen eng beieinander sitzend im Wagen festgestellt. Die Abstandsregeln wurden nicht eingehalten, keiner der Anwesenden trug einen Mund-Nasen-Schutz. Offensichtlich war eine feuchtfröhliche Geburtstagsparty im Gange. Zwei Personen konnten sich der Kontrolle durch Flucht entziehen. Es wurden noch zusätzliche Streifen des Einsatzzuges und der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen zur Unterstützung herangezogen. Von den restlichen 9 Personen wurden die Personalien festgestellt und Anzeige wegen der Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz erstattet. Diese Party wurde auch umgehend beendet, alle „Gäste“ erhielten einen Platzverweis. kb

Auch interessant

Kommentare