Gelungenes Eröffnungskonzert der Musikkapelle Partenkirchen

Ein Saisonauftakt nach Maß

Kurkonzert
+
Der erste Schritt zurück in die kuturelle Normalität ist mit dem Saisonauftakt getan. (Archivfoto)

GAP – „Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum“. Mit diesem Zitat von Friedrich Nietzsche begrüßte der 1. Vorstand der Musikkapelle Partenkirchen, Josef Grasegger jun., das Publikum zum Saisonauftakt im Kurpark Partenkirchen. Dabei spielte er auf die acht Monate währende Zwangspause ohne Proben und Auftritte für das Orchester an. Wie sehr auch dem Publikum die Konzerte fehlten, zeigte sich vor allem am großen Andrang. Bis auf den letzten Platz war der nach den geltenden Hygienerahmenrichtlinien eingerichtete Partenkirchner Kurpark am Mittwochabend gefüllt.

Eine ganz spezielle 3-G-Regel hatte der Moderator dann auch noch für die Gäste anzubieten: gute Laune und gute Musik sollten allen einen genussvollen Abend garantieren. Nach dem schwungvollen Eröffnungsmarsch „Feuert los“, begrüßte Anton Witting (CSU) in Vertretung der 1. Bürgermeisterin die anwesenden Gäste. Auch er brachte seine Freude über den lang herbeigesehnten Start der Konzertsaison zum Ausdruck und bedankte sich bei der Kapelle für deren großes Engagement. Die Freude am Musizieren war den zwanzig Musikantinnen und Musikanten bei jedem Stück deutlich anzumerken. Und so funktionierte das Zusammenspiel trotz der langen Zwangspause schon wieder bestens.

Erstaunlich vielfältig war auch das Programm, das die Kapelle in dieser für ein Konzert ungewohnt kleinen Besetzung zu bieten hatte. Während im ersten Teil vor allem klassische Blasmusikliteratur wie die Polka „Böhmischer Traum“ und eine „Partenkirchner Landler-Runde“ zu hören war, erklangen in der zweiten Hälfte auch Schlager von Roy Black sowie ein schwungvoller Rock´n Roll. Mit einer Variation über das Wiegendlied „Guten Abend, Gute Nacht“ von Johannes Brahms, hatte Dirigent Sepp Grasegger oben drauf einen klassischen Komponisten mit in das Programm aufgenommen. Zum Abschluss des Abends erklang der Kaiserjägermarsch. Spätestens nach diesem Stück war sowohl dem Publikum als auch den Musikantinnen und Musikanten klar, die eingangs ausgerufene 3-G-Regel hatte bestens funktioniert. Es war für alle ein absolut genussvoller Abend und ein erster Schritt zurück in die kulturelle Normalität. Bis in den September hinein gibt es nun wieder immer mittwochs um 20:00 Uhr ein Konzert im Kurpark Partenkirchen. kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Alkoholisierte Verkehrsteilnehmerin setzt ihr Auto gegen  Baum
Garmisch-Partenkirchen
Alkoholisierte Verkehrsteilnehmerin setzt ihr Auto gegen Baum
Alkoholisierte Verkehrsteilnehmerin setzt ihr Auto gegen Baum
Stadtradeln 2021 im Landkreis Garmisch-Partenkirchen – ein voller Erfolg
Garmisch-Partenkirchen
Stadtradeln 2021 im Landkreis Garmisch-Partenkirchen – ein voller Erfolg
Stadtradeln 2021 im Landkreis Garmisch-Partenkirchen – ein voller Erfolg
Das große Aufräumen in der Partnachklamm
Garmisch-Partenkirchen
Das große Aufräumen in der Partnachklamm
Das große Aufräumen in der Partnachklamm
Erfolgreiche Fahrraddemo
Garmisch-Partenkirchen
Erfolgreiche Fahrraddemo
Erfolgreiche Fahrraddemo

Kommentare