Gemeinsamer Neujahrsempfang

Der gemeinsame Neujahrsempfang von Marshall-Center und Marktgemeinde ist ein fixer gesellschaftlicher Termin, dem auch heuer wieder viele Gäste folgten. Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Kultur, von Vereinen, Bürgermeister aus dem Landkreis, der Landrat, Kreis- und Gemeinderäte, die Mitarbeiter des Marshall-Centers und Vertreter des konsularischen Korps waren im Kongresshaus versammelt, um in entspannter Atmosphäre bei einem Gläschen auf das neue Jahr anzustoßen.

Die Ansprachen des 1. Bürgermeisters Thomas Schmid und des Direktors des Marshall Centers, Dr. John P. Rose, waren von Optimismus geprägt. So sagte Bürgermeister Schmid, dass man die Finanzkrise und ihre Auswirkungen ernst nehmen müsse, doch dass Garmisch-Partenkirchen gut aufgestellt sei und die Herausforderungen meistern wird, wenn alle miteinander helfen, den Ort voranzubringen. Dr. John P. Rose nahm den Neujahrsempfang zum Anlass, Dank zu sagen. Dank für die Zusammenarbeit, für die Gastfreundschaft und die Freundschaft, die dem deutsch-amerikanischen Team des renommierten Instituts seit nunmehr 15 Jahren zuteil werden. Er schloss hier die internationalen Teilnehmer der zahlreichen Kurse ein, die am Institut zu Führungspersönlichkeiten ausgebildet werden und die in Garmisch-Partenkirchen Werte kennen lernen, die die Zukunft ihrer Länder prägen wird. Das Gebirgsmusik-korps Garmisch-Partenkirchen unter Leitung von Oberstleutnant Martin Kötter umrahmte den Festakt, der bei persönlichen Gesprächen einen zwanglosen Ausklang fand. Auch die warmen und kalten Häppchen, die dazu im Foyer angerichtet waren, ließen sich die Gäste munden.

Auch interessant

Meistgelesen

Herzlichen Glückwunsch, Laura!
Herzlichen Glückwunsch, Laura!
Marihuana und weitere Rauschgiftutensilien gefunden
Marihuana und weitere Rauschgiftutensilien gefunden
ICE-Verbindungen sollen verringert werden
ICE-Verbindungen sollen verringert werden
"Unnachahmlich witzige und mimisch perfekte Art"
"Unnachahmlich witzige und mimisch perfekte Art"

Kommentare