Gemeinsames Benefizkonzert

Am Samstag, 14. März, um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr), gastiert auf Einladung des Rotary-Clubs und Lions-Clubs, das renommierte Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr in Garmisch-Partenkirchen im Kongress-haus. 70 junge Musiker und Musikerinnen werden unter Leitung von Oberstleutnant Michael Euler in Aktion treten und zugunsten des Hospizvereins Werdenfels spielen. Das Konzertprogramm ist vielfältig und zugleich ein Spiegel für den hohen Ausbildungsstand der jungen Militärmusiker.

Diese werden in vier Jahren im engen Zusammenwirken mit der Musikhochschule in Düsseldorf zu professionellen Orchestermusikern ausgebildet. Auf hohem künstlerischen Niveau wird im Konzert ein breites Spektrum an Musikstilen eines Blasorchesters vorgestellt. Sinfonische Blasmusik, Märsche und Polkas ebenso wie zeitgemäße Hits aus der Film- und Musicalszene. Schirmherr der Veranstaltung ist Bürgermeister Thomas Schmid. Karten zu 12 Euro gibt es im Vorverkauf in der St.Martins-Apotheke, Am Kurpark 16, und in der Geschäftsstelle des Kreisboten- Verlages in der Olympiastr. 22. Wer den musikalisch-schmissigen Abend genießt, unterstützt mit seinem Eintrittsgeld die wichtige Arbeit des Hospizvereins im Werdenfelser Land. Sein zehnjähriges Jubiläum im vergangenen Jahr hatte der inzwischen 336 Mitglieder starke Verein auch dazu genutzt, mit verschiedenen Veranstaltungen das Hospizanliegen noch stärker in die Öffentlichkeit zu bringen. Viel haben die ehrenamtlichen Kräfte seit der Gründung des Vereins bereits geleistet und bewegen können. Die Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen kennzeichnet das Engagement der etwa 25 aktiven ehrenamtlichen Kräfte, die für diese besondere Herausforderung speziell geschult und ausgebildet werden. Und genau für diesen Zweck ist der Erlös aus dem Konzertabend am 14. März gedacht. Matthias Kratz, der 1. Vorsitzende des Hospizvereins, „ist deshalb außerordentlich dankbar, dass unsere ehrenamtlichen Kräfte die Nutznießer des Benefizkonzerts sein werden.“

Auch interessant

Meistgelesen

Ganz Farchant feierte mit
Ganz Farchant feierte mit
18-Jähriger wollte betrunken im Auto schlafen
18-Jähriger wollte betrunken im Auto schlafen
Betreuung ist keine Frage der Uhrzeit
Betreuung ist keine Frage der Uhrzeit
180 Jugendliche aus Landkreis ohne Ausbildungsplatz
180 Jugendliche aus Landkreis ohne Ausbildungsplatz

Kommentare