Typisierungsaktion am 6. Mai

Gerd und Martina brauchen Ihre Hilfe

+
Gerd und Martina brauchen Ihre Hilfe.

GAP - Gleich zwei Garmischer liegen gerade wegen einer Krebserkrankung im Krankenhaus und warten auf ihre Lebensretter. Am Samstag, 6. Mai, werden von 11 bis 16 Uhr im Klinikum Garmisch-Partenkirchen Lebensretter gesucht: Die Stiftung AKB organisiert eine Typisierungsaktion gegen Blutkrebs, um passende Spender für Martina, Gerd und weitere Blutkrebspatienten zu finden.

Gerd erkrankte schon vor zwei Jahren an Knochenmarkkrebs. Seine Behandlung schlug damals gut an, doch nun ist der Krebs zurück und kann nur noch mit den Stammzellen eines passenden Spenders behandelt werden.Martina bekam ihre Diagnose erst vor zwei Monaten. Am 9. Februar wurde sie angerufen, sie müsse sofort ins Krankenhaus, da ihre Blutwerte so schlecht seien. Schon drei Tage später begannen die Ärzte mit der ersten Chemotherapie. Der ersten von vielen, die Martina über sich ergehen lassen muss, bis ein passender Spender gefunden ist. 

“Von einer Stunde auf die andere wurde ich aus meinem Leben, meiner Familie, meiner Arbeit und allem, was mir lieb und wichtig ist, herausgerissen. Ohne die Unterstützung meiner Familie, meiner Freunde und allen guten Gedanken, Gebeten und Wünschen, die mir von so vielen Menschen zugesprochen wurden, hätte ich diese schlimme Zeit bisher nicht so “gut” überstanden.”, erzählt Martina. “Ich bin auf einen Spender angewiesen und bitte deshalb alle: Geht am 6. Mai zur Typisierungsaktion der Stiftung AKB und rettet damit Leben! Es kann leider jeden treffen.”

Helfen und potenzieller Lebensretter werden

Landrat Anton Speer unterstützt die Aktion. “Ich bitte Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, helfen Sie mit und werden Sie potenzielle/r LebensretterIn. Denn je mehr Menschen sich als Stammzellenspender registrieren lassen, umso größer ist die Chance, Leben zu retten – eine kleine Blutentnahme reicht schon aus. Schon jetzt danke ich Ihnen für Ihre rege Teilnahme an der Typisierungsaktion. Ebenso danke ich der Familie und den Freunden der beiden Erkrankten sowie den Organisatoren und allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, ohne die das nicht möglich wäre. Ich wünsche mir für die Typisierungsaktion viel Erfolg und danke herzlich für die Hilfe!” Auch Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer bittet um Mithilfe: “Als Schirmherrin der Aktion möchte ich alle Bürgerinnen und Bürger ermutigen, sich daran zu beteiligen. Gemeinsam können wir gegen Blutkrebs ein Zeichen setzen. Helfen auch Sie mit!”

Doch was steckt hinter einer Registrierung in der Stammzellspenderdatei?

 Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Eine Stammzellspende eröffnet Leukämiepatienten die Chance auf ein gesundes neues Leben. Es ein unschätzbares Geschenk, das die Spender und Spenderinnen den Patienten zuteilwerden lassen: „Das wertvollste Geschenk der Welt – Stammzellen spenden.“ Typisieren lassen können sich Menschen zwischen 17 und 45 Jahren, die gesund und in körperlich guter Verfassung sind. Wer als Spender nicht infrage kommt, kann jedoch auch mit einer Geldspende ganz wesentlich helfen, denn eine einzige Typisierung kostet die Stiftung AKB 50 EUR.

Das Spendenkonto für die Aktion in Garmisch-Partenkirchen: 

Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern IBAN: DE15 7025 0150 0022 3946 54 Verwendungszweck: GAP Für Ihre Spende ab 50 Euro erhalten Sie auf Wunsch eine Spendenquittung. 

Bitte geben Sie dazu Ihre Adresse auf dem Überweisungsträger an.

Von Alma Jazbec

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Engere Zusammenarbeit beim Klimaschutz
Engere Zusammenarbeit beim Klimaschutz
Zauberhafte Symbiose zwischen Musik und Pferd in Bildern
Zauberhafte Symbiose zwischen Musik und Pferd in Bildern
Von der Straße abgekommen
Von der Straße abgekommen
Der Besuch von Kardinal Marx im Integrationskindergarten Garmisch-Partenkirchen in Bildern
Der Besuch von Kardinal Marx im Integrationskindergarten Garmisch-Partenkirchen in Bildern

Kommentare