Glentleitner Kirchweih am 3. Sonntag im Oktober

Attraktionen von der Kirtahutschn bis zum knusprigen Gänsebraten

Großweil - Am Sonntag, 15., und Montag, 16. Oktober, lädt das Freilichtmuseum Glentleiten zu seinem traditionellen Kirchweihfest ein. Höhepunkte sind der Bauernmarkt und der Kirta-Tanz am Sonntag. Außerdem erwarten die Besucher an beiden Tagen vergnügliche Stunden auf der Kirtahutschn und der historischen Kegelbahn, in Vorführungen sind alte Handwerkstechniken zu bestaunen, und speziell für Kinder gibt es verschiedene offene Werkstätten zum Werkeln und Mitmachen.

Das Programm ist vielfältig: Am Kirchweihsonntag präsentieren sich auf einem Bauernmarkt gut 20 „Fieranten“ mit Waren aus der Region. Vom Käse über Kräuteraufstriche und Drechselware aus Holz bis hin zu Schafprodukten, Likören und Hochprozentigem sowie frischem Holzofenbrot und vielem mehr reicht die Produktpalette. An beiden Tagen lädt die historische Kegelbahn am Biergarten mit Salettl Alt und Jung zum Schieben einer Kugel ein. Mit kleinen Preisen werden die besten Kegler belohnt. Auch auf der Kirtahutschn im Hoderer-Hof aus Kochel geht’s rund: Die traditionelle Schaukel sorgt für herrlich luftiges Vergnügen.

Kein gescheiter „Kirta“ ohne Musik, Tanz und kulinarische Genüsse

Für musikalische Unterhaltung sorgen am Sonntag in den gemütlichen Stuben die Kinschdorfer Harfenmusi, die Schützenrieder Musi, die Degerndorfer Hackbrettmusi, die Weinberger Zithermusi und die Grünwalder Stubenmusik. Tanzwillige kommen beim „Kirtatanz“ mit Landler, Walzer und Polka zwischen 14.00 und 17.00 Uhr auf ihre Kosten, zu dem am Sonntag das Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern mit Klarinettenmusik einlädt. Dabei dürfen auch Familien vorbeischauen und mitsingen. Und natürlich wird kräftig aufgetischt, sodass auch Schleckermäuler nicht zu kurz kommen – mittags gibt’s knusprigen Gänsebraten, und zum Dessert werden Auszogne über dem offenen Feuer im Schmalz gebacken.

Kinderprogramm und Handwerksvorführungen

Mädchen und Jungen können in offenen Werkstätten an beiden Tagen selbst Hand anlegen. Am Kirchweihsonntag filzen sie Bälle und Schnüre, können das Spinnen von Wolle mit der Handspindel ausprobieren und bei der Schuhmacherin Schlüsselanhänger aus Leder basteln. Am Montag verschönern die Kinder Stofftaschen in historischer Drucktechnik mit Holzmodeln. Außerdem können Groß und Klein dem Lederhosenflicker, der Weberin, dem Schreiner, dem Bäcker, der Spinnerin und der Schuhmacherin bei ihrer Arbeit über die Schulter blicken, wenn sie alte Techniken zeigen und historische Werkzeuge in Betrieb nehmen.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Impressionen von der Zukunftsmesse
Impressionen von der Zukunftsmesse
Kollege Roboter
Kollege Roboter
"Eine kleine Weihnachtsreise"
"Eine kleine Weihnachtsreise"
Flucht aus der Psychiatrie
Flucht aus der Psychiatrie

Kommentare